Donnerstag, Januar 26, 2012

"Bad-hair-day"?


Für mich kein Problem (mehr). ;-)
Momentan sind meine Haare zu kurz für einen Zopf, darum benutze ich zur Zeit wieder mehr Haarbänder. (Die meisten natürlich selbst genäht) Heute habe ich mir mal ein in sich verschlungenes genäht und falls ihr auch einen schnellen Haarbändiger braucht, habe ich beim Nähen ein paar Fotos gemacht. Ideal auch für die Resteverwertung!
Ein ähnliches Tutorial habe ich mal bei Pinterest gefunden, aber die Anleitung existiert nicht mehr.


Das Schnittmuster ist ganz fix selbst gemacht. Schneidet einfach 4 Teile aus Jersey zu, die ca. 40 cm lang, an der breitesten Stelle ca. 9 cm und an der dünnsten ca. 5 cm breit sind. (Im Stoffbruch geht es noch einfacher)


Jeweils 2 werden rechts auf rechts zusammen genäht.


Wenden, bügeln und ineinander "verdrehen". Die offenen Enden können jetzt mit ein paar Stichen zusammengeheftet werden, müssen es aber nicht.


So sieht es jetzt aus:


Nun noch ein Stück Jersey zurechtschneiden. Bei mir waren es 25 x 9 cm. 
Der Länge nach falten, rechts auf rechts zusammen nähen und wenden. (Bügeln ist fein..es geht aber auch ohne.) :-)


Ein Gummiband in den so entstandenen Schlauch einziehen. Bei mir war es 2 cm breit und 18 cm lang. Da kommt es aber ganz darauf an, wie groß Euer Kopf ist!


Jetzt noch in eine Seite des Schlauches das eine (Doppel-) Ende des "Kopfteils" hinein stecken. Wenn sich Falten bilden, ist das nicht schlimm. Hauptsache alles wird beim Nähen mitgefasst!


Mit Nadeln fixieren, so dass das Gummi nicht verrutscht und mit einem elastischen Stich alles zusammen nähen. Anprobieren bzw. messen ob es passt und das Gleiche an der anderen Seite wiederholen.


Fertig!


Hoffe, das war einigermaßen verständlich! :-)

Liebe Grüße
Lina

Kommentare:

  1. Prima Idee ! Danke für`s Mitfotografieren !

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Idee. Auch ich greife gerne bei den bekannten Tagen zu Haarbändern.
    Viele Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  3. Jaa, absolut verständlich und vielleicht auch die richtige Idee für meine fast kurzen Fusseln....
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  4. Müsste es nicht rechts auf rechts heißen? Ich bin verwirrt, bin aber so ein links und rechts Verwechselgenie.
    Aber hübsche Idee, wäre bei mir auch eine gute Idee. Das werde ich mal versuchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh mann.....du hast natürlich recht!!! *mitderhandvordiestirnklatsch* ich ändere es schnell! danke!!!

      Löschen
  5. Bei mir rutschen die immer weg :( Meine Schädelform eignet sich wohl nicht dafür ...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Linda,

    ich nehme einfache Cataniea wolle.
    Bzw Garn.Ja es dauert lange...aber dafuer hat Frau dann etwas besonderes...:O)
    Der Weg ist das Ziel...schmunzel

    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  7. sieht klasse aus ;) ein tolles Tutorial ....lgtani

    AntwortenLöschen
  8. sieht sehr schön aus, danke für die anleitung!!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja ne tolle Anleitung, auch so ne Sache, die ich unbedingt nacharbeiten muss. LG, Simone

    AntwortenLöschen