Dienstag, August 07, 2012

Vermisstenanzeige:

Wahrscheinlich gibt es im Leben eines jeden Kindes dieses eine, von Anfang an heiß geliebte Stofftier, welches im Laufe der Jahre immer mehr Löcher / Risse bekommt, aber um Gottes Willen nicht ersetzt werden darf! :-)

Im Hause Herzenssachen ist das: "Hühnchen". (Ja..........es heißt wie es aussieht. *g*) 
Es kam zu uns zu Theresas Geburt aus den USA und die Bilder sprechen doch Bände, oder?  (Ich hätte noch hunderte Bilder mit Hühnchen.......... :-) )


Natürlich fährt Hühnchen auch immer mit in den Urlaub. Im Handgepäck.....klar, oder? So hat Hühnchen auch schon sehr viele Zollbeamte in aller Herren Länder getroffen, die das kleine zerknubbelte Stofftier (meist schmunzelnd) aus dem Rucksack gezogen haben.

Dieses Jahr kam es allerdings zur "Katastrophe". Wie schon geschrieben, hat Theresa und mich am letzten Urlaubstag ein fieser Virus erwischt und bei dem ganzen Chaos ist Hühnchen wohl liegengeblieben. :-((
Erst daheim kam die Frage auf, wo das geliebt Stofftier eigentlich ist.......... und nach einer wilden Suche durch die komplette Dreckwäsche war klar........... : "Hühnchen ist weg!" *kreisch*

Theresas Trauer war unglaublich groß................ :-(

Nach 2 Tagen versuchte ich dann zu trösten, indem ich eine Mail an den Reiseveranstalter schrieb............ mit dem letzten Bild von Hühnchen und wenig Hoffnung. :-(



Heute dann das Unglaubliche!!! Im Briefkasten lag ein (verdächtig dicker) Brief an Theresa vom Schiff......


........und tatsächlich: HÜHNCHEN ist wieder da!!!! (Sogar MIT dem selbstgenähten Nachthemd! :-) )

Offensichtlich hat das Kuscheltier noch eine Runde durch das Mittelmeer gedreht, bevor es sich mit der deutschen Post auf den Weg zurück zu uns gemacht hat.


*hachz* Ist das nicht schön? :-)


Liebe Grüße
Lina

Kommentare:

  1. Das ist ja der Hammer! Was für ne tolle Story mit noch besserem Ende! :-)

    Liebe Grüße!
    bine

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal ne tolle Story! Und was für ein schönes Lächeln Deiner Tochter! Da freut sich bestimmt auch das Hühnchen ;-)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. gott jetzt hab ich sooo ne gänsehaut ;)...weisst du - genau das ist mir als kind passiert mit meinem
    ;einfach hund,;)...marocco...2,5 stunden fahrt zum flughafen...ich hatte ihn seit babyzeiten und am flughafen heulte u schrie ich da echt alles zusammen - konnte nicht begreifen,wieso wir denn nicht zurückfuhren ihn holen???...es klingt so banal - aber das hab ich bis heute nicht vergessen und deswegen fährt j.s ;tiegi; extrem selten wo hin ;)
    - ihre(und meine angst,er könnte verloren gehen ist zu gross...
    einmal kam er auch von der ostsee zurück geschickt...das war uns eine lehre ;)...

    ich freu mich SO für T und kann euch sooo nachfühlen..

    liebsten gruss
    crisl

    AntwortenLöschen
  4. Boahhh, ein Happy End, ich glaub das gibts in diesen Fällen nicht oft. Wir hatten mit "Schiko" kein so großes Glück, der blieb verschwunden. Nach langem Suchen nach Ersatz, bin ich im großen Auktionshaus fündig geworden. Allerdings mußte ich ein ganzes Bettenset ersteigern um an die Zugabe zu kommen.

    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Ist das ne tolle Story. Die mach das Hühnchen ja NOCH wertvoller (wenn das überhaupt möglich ist). Wer hat schon ein Lieblingsstofftier mit solch einer Geschichte. Herrlich!!!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine wunderbare Geschichte und Überraschung! Ist es nicht schön, dass es so liebe Menschen gibt?

    Wir hatten fast das gleiche Drama vor drei Wochen mit "Schäfchen".
    Ich hatte schon das Internet hoch und runter recherchiert, aber nirgendwo gab es das gleiche Schäfchen. Die Ladenbesitzerin, bei der ich es vor über vier Jahren gekauft habe, hat uns zuliebe lauter Schäfchen bestellt, aber es war nicht "unseres" dabei.

    Schliesslich haben wir es doch gefunden. Es sass aussen auf einem Fensterbrett auf unserem Kindergarten Weg!
    Natürlich habe ich trotzdem noch ein Schäfchen bei der netten Ladeninhaberin gekauft. Schliesslich habe ich noch ein Kind;)

    AntwortenLöschen
  7. Ohgottohgott, am Anfang dachte ich das ist ´ne Bloggerland-Hühnchen-Suchanzeige und dachte, das nimmt kein gutes Ende!Aber dann.... :)
    Es scheint echt Leute zu geben, die ein Herz haben und nicht alles wegschmeissen was beim saubermachen der Kabinen gefunden wird!
    Alles Däumchen hoch und ein Hoch auf das weitgereiste Hühnchen und die seeehr glücklich strahlende Theresa :)

    Liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  8. P.S: Das Schiff erklärt jetzt auch die verschiedenen Länder die ihr gesehen habt :)

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine schöne Geschichte!!! Herzlichen Glückwunsch zur Wiedervereinigung... Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine wundervolle Geschichte mit einem so tollen Ausgang ! Und was für eine tolle Putzfrau, die Hühnchen wohl im Fundlager abgegeben hat, und die Mitarbeiter, welche dann auf die Suche gegangen sind. Einfach schön !
    LG von einer stillen aber treuen Mitleserin !

    AntwortenLöschen
  11. wie cool...
    na da lacht doch das Mutterherz wieder und das Deiner Tochter auch :O)
    ich freue mich für Euch...was es nicht alles gibt...cool...
    ♥-liche Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  12. Wow ist das klasse.
    Ich bin immer wieder verblüfft wie menschlich doch viele Reiseveranstalter sind.
    Bei diesen vielen Negativ Berichten die so im Fernsehen zu sehen sind denkt man doch alle sind schlecht.
    Mich würde interessieren wo Hühnchen denn mitgefahren ist....und wer sich Hühnchen angenommen hat.

    LOG Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Mensch, mit der Story könntest Du Dich ja bei "Menschen 2012" bewerben *lol*!!!!
    Ist das mal klasse!!! Wenn bei uns hier das Pferd Maxi weg wäre....ich meg es mir nicht mal vorstellen ;-)

    Wie schön für Theresa!!

    LG
    Simone

    ...möchtest Du nicht evtl. die Sicherheitsabrfage abstellen??? Bin jetzt gerade bei Versuch Nr.3 ..... :-(

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!!!!
    Das find ich ja soooo toll, dass Theresa doch noch Glück hatte und ihr Hühnchen wieder in die Arme schließen kann...
    Ich hatte als Kind so ein Stoffpüppchen namens Gretchen. Die hatte ich auch ewig mit mir rumgeschleppt. Und sogar heute (mit 27J.) kann ich Gretchen nicht einfach weggeben. Sie liegt bei mir im Schrank (hat kaum noch ein Gesicht und auch schon etwas abgetragene Kleidung) als Erinnerungsstück. So soll es auch sein... Ich hoffe Hühnchen findet auch mal einen Platz in Threresas Schrank ;-)

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Hach, was für eine süße Geschichte mit "Happy End". Da hat wohl jemand erkannt, dass Stofftiere ganz wichtig sein können. Sehr schön.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Hach ist das schön!!! Auch meine fast 11jährige geht noch mit Wauzi ins Bett ;), ihr geliebter kleiner Plüschhund von Geburt an! Früher musste er auch schon ne Nacht im Supermarkt schlafen und ne Extrarunde im Zug fuhr er auch...oh man, was lagen da die Nerven blank. Schön sieht er ebenfalls nicht mehr aus:).
    Ich freu mich für euch mit...liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  17. Ihr Lieben,
    das ist sooo schön.
    Luise hat ihre Mini Miezi im Familienurlaub in der Heide liegen lassen. Die kam dann auch wieder via Post eingeflogen. Die Freude war ebenfals groß. Die hielt leider nicht lange an, da Miezi wohl im Harz verschollen ist. Ich hoffe ebenfalls wir bekommen sie zurück ;-). Ich wünsche euch eine schöne Woche und passt fein auf euer reiselustiges Hühnchen auf.
    Liebe Grüße...
    Michaela

    AntwortenLöschen
  18. Ui, das ist aber eine tolle Geschichte! Unsere verlorenen Stofftiere haben es leider nie zurück zu uns geschafft.
    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  19. Ui, was für eine schöne Geschichte :) Ich bin 22 und hab einen Teddybären und der wenn weg wäre, oh je, da würd ich glaub ich auch alles tun :D (darf man ja in meinem Alter gar nicht mehr so laut sagen...)
    Aber schön, dass Hühnchen wieder Zuhause angekommen ist :)
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  20. Oh, toll! Wie gut, dass das Hühnchen wieder da ist.
    Klingt ja fast wie die Reise von "Hase Felix"!

    AntwortenLöschen
  21. Und: Theresa war ein unglaublich süsses Baby!

    AntwortenLöschen
  22. Ach Gottchen, wie toll!! Mir rutschte beim Lesen schon das Herz in die Hose. Hast du doch neulich bei Insta noch geschrieben, dass Hühnchen überall mit hin reist. Ich habe nämlich auch so einen mini Reisebegleiter ;) Wahrscheinlich hatte Hühnchen nur keine Lust ins nasskalte Deutschland zurückzukehren. Ende gut, alles gut :) Und hoffentlich geht's euch auch wieder gut!

    Liebe Grüßlis
    Ulli

    AntwortenLöschen
  23. Was für eine süße Happy-End-Geschichte!! Hühnchen wollte wohl noch ein paar Tage Extra-Urlaub dranhängen.... Ich kann Euch das Erschrecken bei Hünhnchens Verlust so gut nachfühlen, auch bei uns gibt es ein "Hühnchen", nur ist es hier ein "Hundi". Mein nunmehr 16jähriger Sohn hat diesen seinen Hundi (Geschenk von Oma und Opa zur Taufe) noch immer bei sich im Bett (na ja, zu Klassenfahrten fährt er nicht mehr mit ;-) aber in den Urlaub,) und vergessen wurde er auch schon, aber immer wiedergefunden. Hundi tröstet(e) bei Alpträumen, beim Impfen, im Krankenhaus und bei anderen schlimmen Kummern. Paßt gut auf Euer Hühnchen auf, das ist bestimmt unersetzlich! Liebe Grüße aus Maintal, Claudia.

    AntwortenLöschen
  24. So eine schöne Geschichte!
    Tochters Sterni blieb leider verschwunden - aber dafür gab es von der netten Housekeeping Dame im Hotel einen süßen Tigger als Ersatz.

    AntwortenLöschen
  25. Oh wie schön.! Die Freude kann ich mir vorstellen :-)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  26. Hallo! Ich bin eine stille Leserin... und wir hatten das gleiche Drama mit unserem "Schweini" :-) Seitdem hat es eine kleine Kapsel um den Hals, wenn es mit auf Reisen geht - wie die Hunde! Mit Adresse und Telefonnummer...

    liebe Grüße, Dany

    AntwortenLöschen
  27. hej, das kenn ich! meine tochter(8) hat ihren Musikbären (war mal eine spieluhr, die ist aber schon ausgebaut, DA KAPUTT).Das Teil hat schon zig neue füllungen, ausgetauschte klamotten, usw. ohne geht es irgendwie nicht, gehört halt zur familie:0); als wir in flensburg einkaufen waren(wohnen in Nordjütland/Dänemark), hat sie ihren bären bei Burger KIng im Fenster liegen lassen. bemerkt haben wir das aber erst als wir wieder fast zu hause waren- grosses unglück! ich habe also eine mail geschrieben und um hilfe gebeten. Burger king hatte einen super kundenservice und hat den bären gefunden und mit päckchen nach dänemark geschickt + ein kostenloses eis beim nächsten besuch. der bär wird seitdem nicht mehr aus dem auge gelassen...
    ganz liebe grüsse aus dem norden
    ulrike

    AntwortenLöschen
  28. Ach ist das schön! Ich habe sogar Tränchen im Auge...herzzerreißend! Und das schönste .... die Geschichte hat ein Happy End! Passt gut auf Hühnchen auf!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  29. Stolpere grade mal wieder bei dir rein....eine unglaubliche Geschichte. Wenn glückliche Augen sprechen, dann die von Theresa! Gänsehaut!
    LG Bea

    AntwortenLöschen
  30. Das schönste Happy-End, welches man sich vorstellen kann!

    Und wie cool, dass Euch das Hühnchen geschickt wurde!!!

    LG,Kirsten

    AntwortenLöschen