Freitag, Dezember 23, 2016

Weihnachtskleid-Sew-Along

Nun. Das war ja wohl nix....mit dem Sew-Along. Keinen einzigen Termin konnte ich einhalten. Noch nicht einmal gelesen habe ich, was die anderen "Weihnachtskleid-Mädels" so gezaubert habe für den heiligen Abend morgen.

Warum? Nun ja. Erst war es nur der ganz alltägliche Wahnsinn, der mich von der Nähmaschine abgehalten hat. Arbeit, Arbeit, Arbeit. Trotzdem war ich in keinster Weise beunruhigt, dass ich es nicht doch noch schaffen könnte.

Dann kamen immer wieder neue kleine Unterbrechungen dazwischen:
"Kannst Du mir noch mal eben das und das nähen?" "Klar. Kann ich gerne! Ist ja noch Zeit."...... "Würdest Du noch mal kurz für mich etwas erledigen /mich irgendwo hinbringen/ noch mal zum Kaffee kommen vor Weihnachten?" "Klar! Kein Problem!" ......... "Kannst Du vielleicht 2 statt einer Sendung diesen Monat machen?" "Na klar! Mache ich doch gerne!"

So oder so ähnlich ging es die ganze Adventszeit und mein Weihnachtskleid war noch nicht mal aus der Zeitung rauskopiert.

Nun ja. Ich lasse mich da ja nicht aus der Ruhe bringen. Wird schon irgendwie gehen. Letztes Wochenende hatte ich mir dann extra Zeit genommen, um mich endlich mal an die Maschine zu setzen. Fröhlich die Schnitte kopiert und mit Weihnachtsliedern im Hintergrund zugeschnitten.

Aber dann kam die Katastrophe.......... meine Overlock ging kaputt. Einfach so. Ohne erkennbaren Grund. Nichts ging mehr.....stundenlang habe ich die Maschine auseinander und wieder zusammen gebaut.

Ich dachte: "Ich flippe aus....".......nein ich FLIPPTE aus! Jetzt hatte ich die ganze Zeit nur etwas für andere genäht und gewerkelt und  wollte  endlich mal was für mich nähen und es ging nicht! *heul*

Aber was soll ich sagen........ irgendwie wird dann doch immer alles gut, denn eine liebe Freundin hat sich sofort angeboten, mir ihre Overlock für eine Woche zu leihen! Ist da nicht lieb? (Einen dicken "Knutscha" noch mal an Nina!!)

So bin ich kurz vor knapp doch noch fertig geworden und wisst Ihr was? Ich habe mir sogar 2 (!) Kleider genäht. (Verrückt.... ich weiß.....Ihr versteht mich aber, oder? *g*)

Jetzt aber schnell, denn wir wollen gleich ausgehen.........

Kleid Nr. 1 ist "Raven" aus der La Maison Victor.


Ein sehr schlichtes und....wie ich finde elegantes Kleid. Besonders die Schnittführung hat es mir angetan.

Allerdings habe ich ein kleines Problem. Ich habe keine passendes Schuhe! (Aber eine passende Handtasche...na Gott sei Dank! *giggel*)


Darum vielleicht mit einer schwarzen Strumpfhose? Denn schwarze Schuhe habe ich genug........ was meint ihr? (Eine oder zwei schwarze Handtaschen hätte ich auch...*räusper*)



Das zweite Kleid ist das "Rotkohlkleid" aus der Burda. "Rotkohlkleid" deswegen, weil Ihr in Euren Kommentaren alle geschrieben habt, dass die Ärmel Euch beim Rotkohlessen stören würden. :-)

Ich werde es nun für Euch testen! Versprochen, denn es ist ein Träumchen geworden. *hachmach*


Die Ärmel machen den gewissen Pfiff aus und da es schwarz ist, wird man keinen Rotkohlfleck sehen. ;-)

Geändert habe ich so gut wie nichts. (sehr erstaunlich für mich....vielleicht ist Burda ja doch langsam was für mich? ;-) )
Nur den Ausschnitt habe ich "entschärft". Der war wirklich viel zu tief! Das Kleid ist auch sehr kurz, aber da ich recht klein bin, für mich genau richtig. Sogar die Ärmellänge stimmte exakt.


Der Stoff ist ein etwas schwerer Jersey (Romanit? Ich denke schon) und in sich gemustert. Das ist aber schwer zu fotografieren.
Und......er glitzert sogar!

Außerdem ist der Schnitt nicht hauteng, sondern wheinachtsbratentauglich. Auch um nach dem großen "Fressen" noch gemütlich auf der Couch zu lümmeln. :-)


Und weil morgen ja Heilig Abend ist, lasse ich Euch noch einen virtuellen Stern hier, damit all Eure Wünsche in Erfüllung gehen!



Frohe Weihnachten!!!

Liebe Grüße
Lina



Donnerstag, Dezember 15, 2016

Sweater-Wetter Teil 3

Mein dritter Sweater kommt auch sehr schlicht daher. Als ich den Strickstoff kaufte, habe ich mir aber genau so einen übergroß geschnittenen Pullover vorgestellt.

Gefunden habe ich ihn in einer älteren Burda-Ausgabe 11/2012 #128 : *klick*


Der Saum ist vorne kürzer und hinten länger. Mag ich.


Der Ausschnitt ist mit einem Schrägband verstürzt und dann von Hand angenäht. ("Pingel-Inge" würde es lieben! *g*)


Ich jedenfalls liebe ihn sehr, denn er ist genau so geworden, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Es ist einfach toll nähen zu können! Ich denke, Ihr versteht mich, oder? :-)

Liebe Grüße
Lina


Verlinkt bei RUMS

Montag, Dezember 12, 2016

12 von 12 im Dezember

Da sind sie schon wieder.....die letzten 12 Bilder des Jahres. Wahnsinn!
Aber bevor ich jetzt lange darüber schreibe, wie schnell doch das Jahr vergangen ist, zeige ich Euch doch lieber meine 12 Bilder des Tages:

Das erste Bild ist bestimmt bei fast allen heute ähnlich, oder? :-)

Erste Tat des Tages...die Kaffeemühle anschmeißen.

Draußen ist es soooo dunkel, da freue ich mich immer über das weihnachtliche Gefunkel im Haus!

Heute Morgen wird das Haus geputzt. Damit es nicht ganz so langweilig ist, schaue ich dabei......Na? Wer weiß es? :-)

Leert sich auch schon, der Kalender von der Jüngsten im Hause Herzenssachen:

Äh...ja......ist klar. *augenroll*

Einkauf erledigen.

Heute ist es wirklich grau in grau.*bäh*

Da würde ich mich jetzt gerne hinlegen.......

..........aber ich muß noch ganz dringend den Familienkalender für das neue Jahr gestalten

Mittagessen. Ziemlich karg, aber mit Lieblingbutter!

Jetzt geht es zu Arbeit und darum schnell das letzte Foto im Aufzug dahin!

Alle anderen Bildersammler des Tages findet Ihr wie immer bei Caro!

Liebe Grüße
Lina

Sonntag, November 27, 2016

Weihnachtskarten nähen.....

.....warum nicht? 
Früher habe ich so oft mit der Nähmaschine freihand appliziert, aber in der letzten Zeit mache ich das kaum noch. Das Töchterlein wird groß und da ist so etwas natürlich nicht mehr angesagt. :-)

Darum habe ich mir gedacht....warum nicht mal auf Papier applizieren?

Man benötigt nur ein Stück Pappe, oder eine fertige gekaufte Blanko-Postkarte, Stoffreste und ein wenig Übung.


Zunächst muß die Nähmaschine umgebaut werden: Statt des normalen Nähfüßchens schraube ich immer mein Stopffüßchen an. Zur allergrößten Not geht es auch mal ganz ohne Füßchen, aber dann bitte auf die Finger aufpassen!!!


Im zweiten Schritt wird der Transporteur versenkt, oder mit einer Stichplatte abgedeckt. Je nach Modell. Nur so läßt sich der Stoff die Karte beim Nähen in alle Richtungen verschieben.


Nun noch den Füßchendruck reduzieren und evt die Fadenspannung herunterdrehen (einfach ausprobieren) und los geht es!
Es wird immer in Schichten gearbeitet. Also man beginnt mit der untersten Schicht. In meinem Fall hier der Baumstamm.


Danach folgen die Teile des Baumes. Evt. vorher mit etwas Sprühkleber fixieren. Muß aber nicht!


Ruckizucki sind so ein paar sehr individuelle Karten entstanden! Zum Schluß noch die genähten Karten auf ein weiteres Stück Pappe kleben, damit man auch ein paar Grüße schreiben kann! :-)


Und? Schreibt Ihr noch Karten?

Liebe Grüße
Lina

Donnerstag, November 24, 2016

Sweater-Wetter Teil 2

Wie schon angekündigt bin ich weiterhin auf der Suche nach dem perfekten Sweater-Schnitt! Ihr habt mir mittlerweile schon wirklich tolle Tipps gegeben und wenn ich genügend schönen Stoff finde (sollte nicht so schwer sein...*räusper*) werde ich alle mal ausprobieren!

Heute habe ich eine ganz schlichte Variante genäht: Das TimpeTee von der Schneidermeisterin.

Es ist wirklich schlicht. Sehr schlicht sogar.........aber gerade das gefällt mit. Zumindest beim Streifenlook.
Der Schnitt ist perfekt gradiert. Darum sitzt der Sweater wie er sitzen soll.....ohne Änderungen!



Stoff: Innen angerauter Sweatshirtstoff vom Stoffmarkt
Schnitt: TimpeTee

*Happy* (Wie man am blöden Grinsen sieht...*g*)



Und? Habt Ihr auch Sweater genäht??

Liebe Grüße
Lina


Verlinkt bei RUMS

Mittwoch, November 23, 2016

MeMadeMittwoch

Gut. Ich gebe zu: Bei meinem Weihnachtskleid bin ich noch kein Stück weiter gekommen, aber trotzdem war ich fleißig.

Als ich diesen Schnitt "Wanda" in der Maison Victor Zeitschrift sah wusste ich SOFORT, dass ich auch unbedingt so ein Kleidchen haben möchte!


Dann hatte ich auch noch riesig Glück den richtigen Stoff zu einem gute Preis zu finden, denn der Schnitt hat einen recht hohen Stoffverbrauch.

Darum mussten jetzt alle anderen Projekte warten aber das Kleidchen war dann eigentlich sogar schnell genäht. Die Beschreibung ist wie immer unglaublich gut und detailliert.
Geändert habe ich nur, dass ich den Gürtel gedoppelt genäht habe. Im Original wird er unversäubert und einlagig verarbeitet. Das fand ich für meinen Stoff nicht so optimal.

Vom Ergebnis bin ich ganz begeistert. :-) Es ist (fast) genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe! (Ja, ja........ich hätte es unten noch mal bügeln sollen für Euch........*g*)


Da ich recht klein bin, musste ich das Kleid ziemlich kürzen. Vielleicht hätte ich das mit dem Bindegürtel auch mal machen sollen. Aber andererseits stört es mich auch nicht. Was meint Ihr?



Stoff: Tante Hilde

Mein Fazit: Ein unglaublich bequemes Kleid. Die Schnittführung fand ich sehr interessant....aber super erklärt! 
Der Stoff hat einen Synthetikanteil, was ihn sehr schön fallen lässt, aber leider, leider "pillt" er. Egal! So genau schaut schon keiner. :-)


So. Ich reihe mich mal ein in die Riege der MeMadeMittwoch -Damen und gelobe auch bald an meinem Weihnachtskleid zu arbeiten! :-)

Liebe Grüße
Lina






Mittwoch, November 16, 2016

Sweater-Wetter Teil 1

Nicht, dass Ihr denkt ich nähe hier nur noch........nein........das wäre zu schön........ aber ich habe so einige Projekte im Kopf, die ich unbedingt umsetzen möchte.

Dazu gehört auf jeden Fall das Projekt: Ich suche den perfekten Sweater-Schnitt!

Das hört sich nämlich ganz einfach an...ist es aber nicht! So ein Sweatshirt muß nämlich schön dick und warm sein  (ich friere eigentlich ständig......) und dabei nicht so "klobig" aussehen.
Darum nähe ich mich für diesen Zweck jetzt mal in den nächsten Wochen durch die Schnittmuster, die in der letzten Zeit gesammelt habe.

Vielleicht hat ja jemand Lust mitzunähen und zu vergleichen?

Den Anfang macht das Sloane-Sweatshirt von Named. Ein sehr einfacher und schnell genähter Schnitt, der aber eine gute Passform hat.


Genäht habe ich ihn in der Gr. 36. Sofort geändert wurde der Halsausschnitt. Der war mir zu eng. Allerdings würde ich ihn beim nächsten Mal doch noch etwas weiter machen.

Die Ärmel sind schön lang und das Shirt im ganzen recht kurz. Gefällt mir sehr!

In Form gebracht wird der Sweater mit diesem interessanten Abnäher, der quer bis zur Brust geht. So ist er, trotz des sehr dicken Stoffes, nicht ganz so voluminös.

Im Großen und Ganzen bin ich mit Nummer Eins schon mal sehr zufrieden, obwohl ich Bündchen eigentlich so gar nicht mag. Hier passt es aber.
Stoff: Stoffmarkt Venlo
Schnitt: Named

Habt Ihr noch ein paar Schnittempfehlungen für mich? Oder näht Ihr vielleicht gerade schon das "perfekte Sweatshirt"? Ich bin gespannt!

Ich halte Euch bei meiner Suche auf dem Laufenden. :-)

Liebe Grüße
Lina

P.S.
Und weil heute Mittwoch ist, verlinke ich auch noch zu den MMM-Mädels. :-)



Montag, November 14, 2016

Weihnachtskleid- Sew-Along Teil 1


Gut....ich bin reichlich spät dran, aber nach meiner kleinen "Blogrunde" zum Feierabend gerade eben habe ich richtig Lust bekommen, ganz kurzfristig beim diesjährigen "Weihnachtskleid-Sew-Along" mitzumachen.


In den Jahren vorher war ich nicht immer dabei, ein paar mal habe ich es doch geschafft und es hat mir immer sehr, sehr viel Spaß gemacht!
Hier 2012.......das legendäre "Dodo-Kleid": *klick*
2013 habe ich mir sogar 2 Kleider genäht: *klick* und *klick*
2014 habe ich es dann wieder nicht geschafft, aber 2015 konnte ich zumindest ein Ergebnis vorweisen........auch wenn es etwas verspätet fertig war! *g* : *klick*


Jetzt aber zu meiner Vorauswahl, welches Kleid es denn diese Jahr sein soll.....und ich hoffe, Ihr helft mir bei der Auswahl! :-)

Momentan bin ich ein großer Fan der Zeitschrift "La Maison Victor". Ich habe sie vor ein paar Monaten an einem Kiosk entdeckt und bin schwer begeistert.

Kleid Nr. 1 ist aus der Ausgabe 05/2016. Mir gefällt, dass ich endlich mal wieder ein Kleid aus Webware hätte und bei dem klaren Schnitt, könnte der Stoff ruhig sehr auffällig sein! (Außerdem hat das Kleid Taschen! )


Kleid Nr. 2 ist aus der aktuellen Ausgabe der "Maison Victor". Auch aus Webware und ich bin schwer verknallt in den Bindegürtel! Allerdings sind kurze Ärmel doch irgendwie nicht so praktisch zu Weihnachten....oder?

Kleid Nr 3 ist wieder ein Jerseykleid von "Schnittbox". Das steht schon sehr lange auf meiner Liste und es hat auch eine Variante mit langen Ärmeln.

Mein momentaner Favorit ist aber diese Kleid aus der aktuellen Burda. Ich finde die Trompetenärmel einfach traumhaft schön!!! Allerdings weiß ich nicht, ob mir da nicht der Ausschnitt zu tief ist......mhhhhhh....

Es gibt ein ähnliches Kleid in der "La Maison Victor" 01/2016. Das gefällt mir noch besser. Allerdings ist diese Ausgabe vergriffen. Leider! Falls jemand sie hat und verkaufen möchte.......ich hebe dann mal die Hand! (Oder verleiht sie jemand? *liebguck*)




So.......das ist der Stand der Dinge. Vielleicht ist es ja auch gut, dass ich so schnell eine Auswahl treffen musste.....sonst wäre die Liste ja endlos lang geworden! *g*


Ich freue mich jetzt schon auf die ganzen wunderbaren Kleider die bei dem Sew-Along entstehen werden!


Liebe Grüße
Lina

MerkenMerkenMerkenMerken

Nachtrag

Ich bin Euch noch etwas schuldig. Ein Erfolgserlebnis nämlich....und das habe ich Euch zu verdanken!
Vielleicht erinnert Ihr Euch an das Kleid....äh....den Sack (!), den ich mir vor einiger Zeit genäht habe. Hier--> *klick*

Normalerweise hätte ich das so gelassen und dann halt nur zuhause getragen, denn der Stoff war das Problem. Zu viel Stand für diesen Schnitt.

Tja.....Ihr habt mich aber in den vielen lieben Kommentaren so motiviert, dass ich das Kleid noch einmal in Angriff genommen habe.

Hier sieht man es schon: Die Beulen sind weg! *yeah*

 Auch wenn ich die Hände ganz tief in die Taschen stecke!!

Die Änderungen waren letztendlich ganz einfach. Aus der hinteren Mittelnaht habe ich ab der Taillenhöhe ca. 5 cm von der Weite rausgenommen. Dann noch an den Seitennähten die Taschen aufgetrennt und die Taschen etwas gekürzt....fertig!



Jetzt liebe ich das Kleid! Vielen Dank für Euren Rat! <3 p="">
Liebe Grüße
Lina