Mittwoch, April 27, 2016

MeMadeMittwoch

Meine Güte....schon wieder eine Woche vorbei? Und ich habe erst ein Kleid genäht? Ich muss mich wirklich mal ranhalten, damit meine Frühjahrsgarderobe fertig wird. Wobei.....noch sieht hier nix nach Frühjahr aus. *seufz*

Nun ja.....jetzt will ich mal nicht übers Wetter nörgeln. Lieber über mein mißglücktes Kleid.

Also: Als ich vor ein paar Wochen bei Lara dieses Kleid sah *klick* hatte ich mich sofort in den Schnitt verliebt! Ganz klar. Den musste ich haben für mein nächstes Sommerkleid.

Jetzt lassen die wärmeren Temperaturen ja noch auf sich warten, darum war ich ganz begeistert, dass die Schnittmuster-Designerinnen auch noch Ärmel dazu entworfen haben. *klick

Der Stoff war auch schnell gefunden und nach der lästigen Kleberei (es lebe das gedruckte Schnittmuster....echt jetzt!) war das Kleid auch fix genäht.

Leider bin ich vom Ergebnis nicht so ganz überzeugt. :-(

Auf den ersten Blick sieht es vielleicht noch ganz gut aus........


......von der Seite eigentlich auch:


Auch die Abnäher hinten sitzen ganz toll. *find*


Aber......ein großes ABER: Seht ihr diese Falten? Sie stehen ab. Egal was ich tue! Ich habe gebügelt wie verrückt. Nahtzugaben eingekürzt. Noch mal über die Overlocknaht genäht. Nix hilft.

 

Der Schnitt ist ja eigentlich ganz einfach.  Vielleicht ist der Jersey einfach zu fest? Oder habe ich es zu stark gekürzt? Bei dem Modell mit Ärmel sieht es aber auch recht kurz aus.........


Meine Freundin meinte, dass man das Kleid ja auch hinten binden könnte. Sieht von der Seite ja ganz nett aus.......


.....aber von vorn? Nee....das geht ja nun gar nicht! (Birne lässt grüßen.... *g*)



Ich gebe dem Kleid jetzt noch mal eine Chance und trage es ein paar mal, aber ich glaube, ich werde es zu einem Shirt kürzen.
Oder habt Ihr noch eine Idee? Hat sonst noch jemand das Kleid genäht?

Ich kann leider erst heute Abend eine "Blogrunde" bei Euch drehen und schauen, was die MeMadeDamen heute so alles genäht haben. Bis denne!

Liebe Grüße
Lina


Kommentare:

  1. Oh ja, jetzt sehe ich das auch. Der erste Eindruck ist aber schon sensationell.
    Wenn du tatsächlich schon die NZG bearbeitet hast ist da wohl auch wenig zu machen. Mich stört das Zipfelige nicht so sehr, das hat etwas von den alten Tulpenröcken. Und die Silhouette ist echt interessant.
    Aber: Gekürzt bekommt das sicher nochmal eine ganz andere Optik, ich bin gespannt wie das dann ausschaut......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich werde auch noch nicht so schnell aufgeben, denn ich mag die Idee des Kleides sehr! Auf jeden Fall wird es noch eine lange Version ohne Ärmel geben. Aus weich fließendem Stoff. Wir werden sehen! DAs ist ja da Spannende am Nähen! :-)

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  2. Mir geht es wie Griselda.... erst nachdem du aufmerksam gemacht hast sieht man die abstehenden Falten. Das heißt doch umgekehrt, das es gar nicht so arg auffällt.
    Ich kann dich aber verstehen, denn man schaut halt immer hin. Ich würde dem Kleid auf jeden Fall eine Chance geben. Vielleicht wird es durchs Tragen auch weicher.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! JA....ich werde es am Samstag auf einer Party tragen. Mal sehen, was dieMädels sagen! :-)

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  3. Liebe Lina,

    wirklich ein sehr interessanter Schnitt! Beim ersten Foto fällt das kaum auf mit den Falten. Bei den anderen Fotos dann schon. Würde mich auch stören.
    Ich fürchte, dass es wirklich am Kürzen liegt - so hat der Stoff nicht genug "Platz" nach unten um gleichmäßiger nach vorne zu fallen. Besteht die Möglichkeit vielleicht seitlich noch ein wenig weg zu nehmen?

    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. DAs habe ich schon gemacht....5 cm auf jeder Seite. Hat nichts gebracht...leider.

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  4. Danke für die ausführliche Vorstellung. Ich liebäugel seit längerem mit dem Schnitt, hatte jedoch Befürchtung, dass es im Realen etwas seltsam aussehen könnte. Schade, dass dein Kleid so seltsam absteht, ansonsten ist es nämlich sehr schön. Es ist eine gute Idee, es noch ein paar Mal zu tragen und wenn es dann weiter absteht, bzw dich das stört, es zum Shirt zu verarbeiten. Der Stoff ist nämlich zu schade für die Tonne.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! JA....der Stoff ist traumhaft! Wenn das mit dem Kleid und mir nichts werden sollte, werde ich es auf jeden Fall irgendwie umarbeiten!

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  5. Vielleicht wird der Stoff nach ein paar Wäschen etwas geschmeidiger, so dass die steifen Seitenfalten nicht mehr so störrich sind.
    Beim Anschauen der Bilder haben sie mich wirklich nicht gestört, das Kleid ist irgendwie stimmig. Aber ich kann dich verstehen: wenn man sich nicht wohl fühlt, dann haben alle guten Worte keinen Zweck. :-)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Hoffnung habe ich auch...aber der Stoff war natürlich schon vorgewaschen....darum denke ich eher nicht, das es funktioniert.

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  6. Ich würde darauf tippen, dass das am Schnitt liegt und du da wenig machen kannst. Möglicherweise würden diese Ecken nicht ganz so abstehen, wenn der Stoff etwas fließender wäre. Aber eigentlich finde ich das Kleid schön und außergewöhnlich. Normalerweise stehst du ja nicht einfach nur so da. Meinst du, die Falten fallen überhaupt jemandem auf, wenn du in Bewegung bist? Wenn es dir aber partout nicht gefällt, arbeite es lieber um, denn der Stoff ist sehr schön.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. JA....das stimmt.....man bewegt sich ja und dann fällt es vielleicht besser!

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  7. Durch das Verschmälern wurde nicht nur Weite weggenommen, sondern der Bruchpunkt hat sich auch nach oben verschoben. Was in meinen Augen übrigens eine viel hübschere Proportion ergibt als bei dem verlinkten, zudem längeren Kleid.
    Ich denke, diese Tüten sind der Clou des Schnitts. Die einzige Alternative, die Birnenform zu beseitigen, wäre, das Rockteil so eng zu schneiden (in konkavem Bogen von Saum zu Bindeband), dass der Bruchpunkt beim Wickeln direkt auf Hüfte oder Oberschenkel aufliegt. Aber ich fürchte, da würde dann ein Gegengewicht zum Wickeldetail fehlen.
    In einem fließenden Stoff gäbe es vielleicht eine weichere Form, aber die Mehrweite und damit zusätzliche Breite an einer Stelle bliebe.

    Mir gefällt es jedenfalls! Ich finde das Kleid in dem breiten Ringel frisch und lustig.

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieb eUrsula,
      ich werde mich mit dem Kleid glaube ich doch anfreunden! :-) Werde berichten!
      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  8. Ja, ich habe das Kleid genäht, allerdings in lag und mit viel dünnerem, weicherem Stoff. Da stand nichts ab, weil der Umklapppunkt erst in Kniehöhe war.
    Deine Variante gefällt mir sehr gut! Und dass es da so Tüten gibt, finde ich den Witz an dem Kleid. Mich würde das nicht stören. Ich hatte mal ein Kleid von Isa Dorn, das so aussah, da war das der Clou an diesem Design-Objekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh....das hätte ich gerne mal gesehen! Man sieht das Kleid sehr selten auf deutschen Blogs!

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  9. Also mir gefällt es auch mit der "Tütenform". Das ist doch auch trendy! Ich vermute, dass es an deinem Stoff liegt. Der ist sicher etwas zu fest.

    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja.....der Stoff ist wohl das Problem...aber er ist sooooo schön! :-)

      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen
  10. Ich finde das Kleid ja totschick. Sicherlich kann man es auch aus fließenden Stoffen schneidern, dann fällt es halt "gefälliger" - aber so finde ich es sogar noch besser.Vorne gebunden ist der Origami-Effekt noch größer als hinten gebunden - einfach super, gerade auch mit den breiten Streifen. Ich hoffe, du kannst dich an den ungewöhnlichen Schnitt vom Tragegefühl her gewöhnen, denn das Kleid sieht einfach nur toll aus!

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe die Links noch nicht angeklickt - hab also keinen Vergleich - und so würde ich denken, das MUSS genauso aussehen, das ist das Besondere an dem Kleid, so origamimäßig. Ich find´s cool! Und jetzt guck ich mal, wie das Kleid sonst aussieht...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, ich denke, es könnte auch an der Binde-Linie liegen. Wenn du es höher bindest/ gerader bindest ( probier mal so, dass die Streifen am Oberteil aufeinander treffen), kann der Stoff weiter umklappen und sollte nicht mehr so abstehen. Sonst sehr cooles Teilchen!

    AntwortenLöschen
  13. etwas spät, mein Kommentar: es liegt am Stoff. Ich hab das Kleid gerade fertig, aus dünnerem Jersey. Es fällt sehr schön, dafür ist es von hinten durchsichtig, ich muß ein Unterkleid tragen. Dein Kleid aus diesem Stoff sieht super aus und steht dir richtig, richtig gut.
    Liebe Grüße Monika, ohne Blog

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde es auch toll.
    Liebe Grüße aus Dresden
    Mareen

    AntwortenLöschen