Sonntag, Dezember 31, 2017

Kurz vor "Schluß"......

....ein kleiner Gruß:



Kommt alle gut und vor allen Dingen gesund ins neue Jahr! Ich freue mich auf ein neues kreatives Jahr gemeinsam mit Euch!

Liebe Grüße
Lina :-)

Samstag, Dezember 23, 2017

Weihnatskleid-Sew-Along Finale

Ihr Lieben, wir haben es geschafft! 
Unsere Weihnachtskleider sind fertig und wir sind glücklich damit!

Oder? 

Nun ja. So ganz stimmt das bei mir leider nicht, denn mein Weihnachtskleid ist eigentlich eine kleine Katastrophe. :-(
Zunächst einmal habe die Ärmel überhaupt nicht gepasst. Ich habe keine Ahnung, was da falsch gelaufen ist, aber ich musste ganz neue Ärmel konstruieren. Das war schon mal sehr lästig, aber machbar.
Nun ........ich muss natürlich zugeben, ich habe kein Probekleid genäht, aber da ich schon so viel Modelle aus den La Maison Victor -Zeitschriften genäht habe dachte ich, dass ich die Passform der Schnitte kenne.

Dachte ich halt nur, denn obwohl ich so viel geheftet, gesteckt und anprobiert habe, ist mein Schulkleid zu groß geraten. 

Ich war den Tränen nah bei der finalen Anprobe. :-(
Überall war es "sackig" und zu lang sowieso....

Als ich es meinem Mann zeigte meinte er: "Ein sehr schönes Kleid, aber wäre es nicht besser es in Deiner Größe zu nähen?" *g*

Ein paar Tage und viele Plätzchen später habe ich mir das Kleid dann noch mal vorgenommen, denn aufgeben ist bei mir eigentliche keine Option.

Zunächst habe ich es radikal gekürzt. (20 cm!) Dadurch ist der "Schulkleid-Charakter" zwar etwas verloren gegangen, aber die Proportionen stimmen wieder ein wenig mehr. Dann habe ich....wo es ging....noch ein/zwei Zentimeter aus den verschiedenen Abnäher rausgenommen und so auch ein wenig der Weite entfernen können.
Die Lösung war dann allerdings, es einfach mit einem Gürtel in der Taille enger zu machen. 
Nicht wirklich perfekt, aber so kann man es tragen. *find*






Damit es besser zu Rest des Kleides passt, habe ich dann auch noch fix einen schmalen Gürtel genäht. Nur die Schlaufen fehlen noch.


Am Kragen gibt es ja auch noch ein kleines Schleifchen. :-)


Jetzt bin ich eigentlich ganz glücklich mit meinem Schulkleid Weihnachtskleid. Es ist zwar nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe, aber irgendwie passt es zu mir, oder?  :-)


Außerdem hatte ich durch die Rettung des Kleides auch noch genügend Zeit, um noch ein Weihnachtskleid für meine Tochter zu nähen.
Der Latzrock- Schnitt ist von Tilly and the Buttons, sehr schlicht, aber dafür hat sie sich bei der Stoffauswahl für edlen dunkelblauen Samt entschieden. Ich finde die Kombination ziemlich klasse!


Man beachte auch die Wahl der Schuhe! :-)


Zur Feier des Tages gibt es sogar mal ein Gemeinschaftsbild von uns zwei! .-)


Jetzt bleibt mir nur noch, Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest zu wünschen! Ob mit oder ohne selbstgenähtem Weihnachtskleid......denn das Wichtigste ist doch, dass Ihr zusammen mit den Menschen seid, die Euch wichtig sind!

Liebe Grüße

Lina

P.S.:
Alle anderen WKSA-Finalistinnen findet Ihr hier: *klick*
Ich werde erst nach den Feiertagen eine ausführliche "Runde " bei Euch drehen und all die schönen Kleider anschauen! Ich freue mich schon!!

Sonntag, Dezember 17, 2017

Weihnachtsgeschenk in letzter Minute gesucht?

Letztes Jahr im November habe ich eine kleine Anleitung für den WDR geschrieben, wie man ganz einfach einen Poncho nähen kann. Diese Anleitung ist immer noch sehr, sehr beliebt und ich werde immer wieder gefragt, ob ich die Schritt für Schritt Anleitung nicht noch mal zeigen kann, denn beim WDR verschwinden diese Anleitungen nach einiger Zeit von der Webseite.

Darum habe ich mir die Mühe noch mal gemacht, denn ich finde diesen Poncho immer noch klasse und wenn Ihr noch ein wenig Stoff übrig habt (haben wir Näherinnen ja niiiie, oder? *giggel*), ist er ein mega schnell genähtes Weihnachtsgeschenk. "Last Minute" sozusagen! :-)

Los geht es:

Ihr benötigt nicht viel:

- Fleecestoff (Oder ein ähnlicher Stoff, der nicht ausfransen kann. Z.B. Walk/ Wolle)
- Lineal oder Maßband
- Schere oder Rollschneider
- Schneiderkreide
- Stecknadeln
- passendes Nähgarn


Mit Hilfe des Lineals oder des Maßbandes werden zwei Stoffstücke mit den Maßen 90 x 45 cm zugeschnitten.
Da der Poncho ja Fransen haben soll, werden an einer kurzen und einer langen Seite jeweils eine Linie mit 7cm Abstand vom Rand des Stoffes gezeichnet.



Genau bis zu diesen Linien jetzt mit dem Rollschneider, oder einer scharfen Schere die Fransen schneiden. Dabei bleibt ein kleines Quadrat übrig. 



Nun die beiden Stoffstücke rechts auf rechts, (Das heißt die „schönen Stoffseiten“. In diesem Fall die graue Stoffseite.) wie auf dem Bild zusammenstecken und nähen. 

Dabei darauf achten, dass die Naht erst ab dem Ende der Fransen beginnen darf!



Auseinander gefaltet sollte es jetzt so aussehen. :-) 

Nun wieder den Stoff rechts auf rechts aufeinander stecken. Hier sollte eine kurze Seite auf eine lange Seite treffen. Zum besseren Verständnis: Die auf dem Bild eingezeichneten Symbole sollen aufeinander treffen. Von X bis O steppen



Im oberen Teil ist so eine Öffnung für den Kopf entstanden. Für eine bessere Stabilität wird diese nun noch einmal füßchenbreit abgesteppt.


Jetzt nur noch einmal wenden, den Poncho überwerfen und sich über das fertige Ergebnis freuen!



Viel Spaß mit der Anleitung!

Falls Ihr dazu noch das Video dazu sehen möchtet, dann könnt Ihr das gerne hier tun: *klick*

Ich genieße jetzt noch ein wenig die Sonntagsruhe, denn ich habe alle Geschenk schon beisammen! *yeah*
Obwohl....so einen Poncho könnte ich auch noch mal verschenken.... Wer hat noch keinen ? :-)

Liebe Grüße
Lina

P.S.
Ach ja! Wünsche Euch natürlich noch einen schönen dritten Advent! Macht es Euch hübsch!




Dienstag, Dezember 12, 2017

12 von 12 im Dezember und WKSA 2017 Zwischenstand

Hier im Hause Herzenssachen ist es am Ende des Jahres immer etwas ruhiger.

Zumindest, was das Bloggen und Nähen angeht. Klar, es steht wahnsinnig viel auf der "To-sew-Liste", aber viel wichtiger sind doch Basteleien, das Haus zu schmücken und dass genügend Plätzchen im Haus sind, oder? ;-)

Nicht dass Ihr jetzt denkt, ich wäre perfekt vorbereitet (*hysterischlach*), denn ich habe noch lange nicht alle Geschenke, geschweige denn einen Baum!

Aber darum geht es ja heute nicht, denn es ist der 12. des Monats und da zeige ich....wie viele andere Blogger auch...... 12 beliebige Bilder des Tages.

Da ich Sonntag auch nicht dazu gekommen bin, beim Treffen der Weihnachtskleid-Mitnäherinnen zu posten, hole ich das hier wenigstens mit einem Bild und einer kleinen Zusammenfassung nach.

Lange Rede.....usw.....*g*....los geht es:

Wer mir auf Instagram folgt weiß, dass ich von meiner Tochter einen wunderschönen Adventskalender geschenkt bekommen habe. Selbst gemalt. Und ich freue mich jeden Tag darauf!


Listen schreiben für die Woche. Man könnte meinen, es wäre noch mitten in der Nacht, aber im Kerzenschein schreiben hat ja auch was. :-)


Hier kommt der eingeschobene Weihnachtskleid-Content:

Letzten Samstag habe ich mein Weihnachtskleid fertig genäht. Ihr könnt mir glauben...... ich habe wirklich oft zwischendurch anprobiert und gemessen, gemessen und gemessen. Aber...ja leider aber.....ich habe kein Probekleid genäht.
Darum musste ich bei der finalen Anprobe feststellen: Das Traumkleid ist zu groß! *aaarrrgghh*

Erst einmal habe ich das schöne Kleidchen dann völlig gefrustet in die Ecke geworfen. *menno*

Gestern habe ich es dann aber noch mal in Angriff genommen. An ein paar Nähten konnte ich noch etwas Weite raus nehmen, aber es reichte immer noch nicht.
Darum habe ich mir einfach einen Gürtel genäht. (Hauptsache nicht aufgeben!)
Und was soll ich sagen? Es funktioniert! Das Kleid sitzt! Nicht perfekt, aber ich finde, man kann es so tragen.......aber das letztendlich Tragefoto gibt es erst später. Ein bißchen Spannung muss ja sein.... :-)


Dann zeige ich Euch wenigstens meinen heutigen Pulli. Ist ja schließlich auch selbst genäht, :-)


Ansonsten gibt es nicht viel zu zeigen. Ich putze die Hütte. (Die Waffe einer Frau....sozusagen..*giggel*)


Zur Belohnung ein Plätzchen. (Und ja....ich muss dringend die Nägel nachlackieren, aber ich puuuutze!!)


Der Schneemann vom Wochenende sieht wirklich erbärmlich aus.


Dann eine tolle Überraschung vom Postboten. Das neue Lookbook von Swafing ist da und ich finde es wunderschön! Auch wenn es immer sehr schräg ist, sich selbst beim Durchblättern zu finden!


Den Tag über gab es viel Arbeit und wenig Zeit für Fotos, aber am Abend freue ich mich immer sehr, die Lichter überall anzuknipsen oder anzuzünden.


Vor dem Abendessen bleibt sogar noch ein klein wenig Zeit, um ein paar Nähte am Weihnachtskleid der Tochter zu steppen.


Ich mag den Geruch der Räuchermännchen in der Adventszeit so sehr!


Heute sind wir Mädels abends allein zuhause und machen uns einen tollen Kinoabend. Das Buch fand ich ja schon wunderschön und ich bin gespannt auf den Film!


Liebe Grüße
Lina

Alle anderen 12 von 12 Bilder sammelt Caro hier: *klick*
Die wunderbaren Weihnachtskleidnäherinnen versammeln sich immer hier: *klick*



Mittwoch, November 29, 2017

Manchmal muss es einfach sein.

Das gilt für sehr viele Dinge im Leben und natürlich auch fürs Nähen.
Ich habe mir fest vorgenommen, im nächsten Näh-Jahr mehr Basic-Teile für meinen Kleiderschrank zu nähen. Davon habe ich immer viel zu wenig.

Jetzt fragen alle Nicht-Näh-Leserinnen sich sofort:"Warum kaufst Du die Basics nicht? Das ist doch viel günstiger!"

Tja.....mal ganz abgesehen davon, dass meistens meine Größe nicht lieferbar, oder in der falschen Farbe da ist (habe wohl eine Allerweltsgröße *g*), sind meine Kauf-Basics oft von schlechter Qualität. Sie verziehen sich nach der Wäsche und /oder laufen ein. Ärgerlich.

Da mache ich mir ab jetzt doch lieber die Mühe und nähe auch die Basics selbst!

Den Anfang macht diese schlichte Sweatjacke in grau. Wobei schlicht.... sie hat zumindest ein paar Extras. :-)
Die Vorderteile sind gedoppelt und fallen schön "in sich zusammen".


Im Rückenteil gibt es ein sportliches Saumbündchen.


Genäht ist das hübsche Jäckchen auch sehr schnell und darum muss ich mir unbedingt noch den burgunderroten Jersey kaufen....und vielleicht noch jeansblauen? :-)


 Einfach kann auch schön sein, oder?


Liebe Grüße
Lina
P.S. Außerdem ist heute Mittwoch. Habe ich fast vergessen! Darum verlinke ich noch fix zum MeMadeMittwoch und schaue bei den fleißigen Damen vorbei um schaue, ob sie auch ein paar Basic-Ideen für mich haben. :-)

Sonntag, November 26, 2017

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 2

Der zweite Termin des WKSA 2017 steht unter dem Motto: "Ich habe mich entschieden und sogar bereits Stoff!"
Was soll ich sagen ....... das stimmt sogar. :-) 

Allerdings habe ich meinen Traumstoff........einen schwarzen Viskosestoff mit bunten Blüten nicht gefunden. Dafür einen anderen absoluten Traumstoff.
Es ist ein wunderbar dunkelgrüner(!) gewebter Viskosestoff von Stoff und Stil. Fühlt sich traumhaft weich an und ich freue mich schon so ihn zu vernähen. :-) 

Beim Schnitt habe ich mich für das Kleid "Jewel" aus der aktuellen La MaisonVictor entschieden. 
Wie es dazu kam, ist eigentlich ganz lustig.

Viele meiner Freunde lesen wohl gerne meinen Blog (ich winke mal in die Runde!:-) ) und haben mich im Laufe der letzen Woche angesprochen: "Und? Welches Kleid nähst Du denn jetzt zu Weihnachten?" 
Eine kleine Sekunde lang bin ich dann immer ganz irritiert.......(woher weiß die das?? ach....sie liest wohl meinen Blog....).....habe dann aber immer zurück gefragt:

"Welches soll ich denn nähen?" 

Meistens kam dann : "Das Samtkleid ist toll, aber zu Dir passt das letzte!" Außerdem trägt das doch auf. *giggel*
Und mehrere Frauen sagten tatsächlich: "Näh das Schulkleid!"

Also wird es wohl das Schulkleid werden und ich hoffe, dass ich nicht zu streng darin aussehe! :-)
(Oder soll ich das Schulkleid nähen, weil ich immer so streng bin? *grübel*)


Sind die Lilien nicht schön? *hachmach*


Ich bin gespannt, ob ich es hinbekommen werde........mein Schulkleid..........


Ich genieße jetzt gleich unsere Rouladen und schaue dann mal bei meinen Mitnäherinnen vorbei........ wobei ich immer Angst habe, dass ich dann wieder so schöne Schnitte sehe, dass ich unsicher werde bei meiner Wahl des Schnittes.

Liebe Grüße
Lina

Donnerstag, November 23, 2017

Eine Tasche die polarisiert

Manchmal sitze ich in meinem Nähkämmerchen und weiß vor lauter Nähideen nicht, womit ich anfangen soll. Ich schiebe dann Schnittmuster und Stoffe vor mir hin und her und kann mich einfach nicht entscheiden. Kennt Ihr das? 
Bei mir hilft es dann immer, wenn ich mich erst einmal zu einem ganz einfaches Projekt entschließe. Um sozusagen wieder "in den Näh-Flow" zu kommen.........

Gedacht...getan. 

Vor einiger Zeit hatte ich mir zwei Stückchen Nähpappe bestellt um zu sehen, was das für ein Material ist und eigentlich noch keine Ahnung, was ich daraus nähen soll. 
Darum war die Zeit jetzt reif für dieses ungewöhnliche Material. Auch nach einer Runde in der Waschmaschine ist die Nähpappe noch recht "störrisch" unter der Nähmaschine, darum entschied ich mich für eine einfache Tasche mit Umschlag, damit ich nicht zu viele Lagen unter der Nadel hatte.

Das Ergebnis finde ich ......... nun ja wie soll ich es sagen......... auf jeden Fall sehr glänzend! :-)




Da es wie gesagt nicht nicht so einfach ist so viele Lagen zu nähen, habe ich den Taschenboden nur in eine kleine Falte gelegt.


Die Träger (auch aus "Papier-Leder") wurden mit Buchschrauben befestigt.


Gefüttert ist sie aber natürlich auch. :-)


Wer mir auf Instagram folgt weiß schon, dass ich ........ nachdem ich freudestrahlend mit meiner neuen Tasche fertig war ..... erst einmal eine kleinen "Dämpfer" bekam, da mein Mann meinte, ob ich mir eine neue Kühltasche (!) genäht habe?

Äh...... nein?

Aber irgendwie hat er ja recht. Oder? *g*


Seit ein paar Tagen trage ich meine neue Kühltasche Handtasche aber jetzt trotzdem und finde sie einfach klasse. :-)

Oder was sagt Ihr??



Liebe Grüße
Lina

Verlinkt zu RUMS

Sonntag, November 19, 2017

Weihnachtskleid Sew-Along Teil 1

Jedes Jahr denke ich: "Ach neeee.......diese Jahr bleibe ich ganz entspannt und kaufe mir ein Kleid für den Weihnachtsabend."Aber wie jedes Jahr, bin ich schon seit einigen Tagen ganz kribbelig und surfe durch das Netz, um einen schönen Schnitt für den Weihnachtskleid-Sew-Along zu finden. Ich kann einfach nicht anders! :-)
Es macht aber auch immer wieder so viel Spaß, sich all die tollen Kleider der Mittäterinnen -näherinnen anzuschauen, sich Inspirationen oder Tipps zu holen und natürlich freue ich mich auch unglaublich auf mein neues selbstgenähtes Kleidchen!

Also los geht es.
Die erste Frage: Welcher Schnitt wird es dieses Jahr? Eigentlich könnte ich mega glücklich sein, denn ich habe echt viele Ideen, aber uneigentlich bin ich schier verzweifelt, weil ich mich nicht entscheiden kann.

Da setze ich aber all meine Hoffnungen in Euch, denn Ihr werdet mir sicher helfen! ( Oder noch mehr Ideen zeigen....das wäre wiederum schlecht... *g*)

Meine erste Idee ist dieses recht schlichte Kleid. Ich stelle es mir aus Viskosestoff vor. Am liebsten schwarz mit Blüten!
 (Wenn Ihr auf das Bild klickt, kommt Ihr zur Schnittbeschreibung.)


Das zweite Kleid finde ich so toll, da ich ja unbedingt noch einmal versuchen möchte, mich an das Thema Samt zu wagen. Ich fände natürlich roten Samt für Weihnachten ideal.


Kleid Nr. 3 besticht durch seine Schlichtheit. *find* Und außerdem ist man doch niemals zu alt für Drehkleider, oder? :-) Hier würde ich auch (wenn ich ihn denn jemals finde) einen schwarz geblümten Viskosestoff wählen.

Dieses Kleid ist aus der letzten Burda. Allerdings weiß ich nicht, ob mir der Ausschnitt nicht doch zu tief ist. *grübel*


Meine letzte Schnittidee fand ich in der aktuellen La Maison Victor. Genau so einen Stoff suche ich übrigens! :-) 



So. Und jetzt seid Ihr dran. Was soll ich nähen? Ich kann mich wirklich nicht entscheiden! Oder habt Ihr noch eine bessere Idee? 

Ich schaue jetzt den Tatort und lasse mich nachher noch von Euren Weihnachtskleid-Nähplänen inspirieren. :-)

Liebe Grüße
Lina

Meine Weihnachtskleid-Mitstreiterinnen findet Ihr übrigens hier: *klick*