Freitag, April 24, 2009

Gestickt.

Zur Zeit sticke ich sehr gerne mit der Hand. Applikationen machen mir auch immer noch sehr viel Spaß, aber Sticken hat etwas sehr beruhigendes. :o)
Ich muß noch viel üben, aber die Stickergebnisse motivieren mich immer sehr!

Einige Male wurde ich jetzt schon gefragt, wie ich die Stickmotive auf den Stoff bekomme. Darum hier eine kleine Anleitung wie ich es mache:


Zunächst frage ich natürlich die Designerin, ob ich das Motiv nachsticken darf. :o) *winkzuanja*


Dieser Transferstift ist das Wichtigste. Gibt es für kleines Geld in jedem Nähfachhandel.


Damit kopiere ich dann das Motiv sorgfältig auf Kopierpaper / Seidenpapier.
Es ist dann natürlich spiegelverkehrt. Wenn man das Motiv richtig herum haben möchte (z.B. bei Schriften) kopiert man es halt dann noch einmal.

Jetzt wird gebügelt. Vorsichtig und ohne Dampf!


Wenn es gut läuft, sieht es dann so aus. Wenn nicht....weiter bügeln! ;o)


Jetzt optional die Kleidung zuschneiden. Natürlich auch spiegelverkehrt!


Diese bügel ich dann mit Vliesofix auf.


Dann brauche ich 1-2 Fernsehabende, eine spitze Sticknadel und das passende Garn:

VOILÀ! :o)

Fräulein Letterschming schmückt jetzt Theresas neues Sommerkleid. Auch ohne Stickmaschine!


Schnitt: Ottobre 2/2003.

Wünsche Euch ein wunderbar sonniges Wochenende!
Liebe Grüße, Lina.

Kommentare:

  1. Schöner als mit jeder Stickmaschine!
    Das Kleid ist zu niedlich geworden!

    lg
    s.

    P.s.: bis eben habe ich die Decke gar nicht gebraucht, so warmn war es!
    Bei euch etwa nicht? *wunder....

    AntwortenLöschen
  2. @malinJo
    ich bin aber auch eine extreme "frostbeule"! :oD
    lg, lina

    AntwortenLöschen
  3. ...was ich alles kaufen muß: grillfleisch, salat, (wein), brot, marmelade, TRANSFERSTIFT,....
    nein, im ernst, sieht superklasse aus und zum cooldownen bestimmt empfehlenswert!
    vg,
    frl. sewsie

    AntwortenLöschen
  4. klasse, ist toll geworden!!
    liebe grüße
    ulli

    AntwortenLöschen
  5. Einfach wunderschön! Danke für die Anleitung!

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lina,

    das ist echt sehr sehr schön geworden, ich hätte ja dazu keine Geduld (warte immernoch auf eine Stickmaschine, die plötzlich vor meiner Tür ausgesetzt wird).

    Die Motive von Ani sind echt zuckersüß.

    Lgr Ute.

    AntwortenLöschen
  7. Ist das hübsch geworden! Meine bisherigen Experimete mit einem Bügel-Transferstift brachten eher zweifelhafte Resultate... Was ich mich schon länger frage: Hast du schon Erfahrungswerte darin gesammelt, wie gerne sich die handbestickten Kleidungsstücke waschen lassen? Leidet das Gestickte nicht darunter?
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Sehr sehr huebsch!

    Ich habe schon die anderen Stickerein bewundert und such nun noch nach einem passenden Motiv fuer uns.

    Liebe Gruesse aus der Ferne, Zill.y

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht toll aus und ich bewundere deine Geduld. :D
    Aber ich schätze mal, ich muß mir die Datei jetzt doch kaufen. *gg*

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Genial. Da frage ich mich, wozu Du noch eine Stickmaschine möchtest!
    Und Theresa hat wieder ein Designer-Unikat mehr, sie ist bestimmt mächtig stolz darauf und auf die Mama.
    Liebe Grüsse und ein schönes mit Sonne besticktes Wochenende.
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. cool! danke für die anleitung. werd ich bestimmt mal probieren! und das kleid von theresa ist mal wieder allerliebst!
    lg, mito

    AntwortenLöschen
  12. das kleid ist soooo zauberhaft geworden!!
    theresa wird darin umwerfend aussehen. so frische farben, so ein schönes motiv, die biesen *neid* sowas habe ich noch nie probiert. zu schön. bin hin und weg! und die stickerei: perfekt! was willst du da noch üben???
    lg...siggi

    AntwortenLöschen
  13. Danke für deine Antwort, Lina!
    So eine "Zwanghaftigkeit" bewundere ich sehr! Und würdest du mir den Marken-Namen des Stickgarns noch verraten? Ich habe ja keine Stickmaschine und bin deshalb hoch interessiert! ;-) Bislang habe ich nur Kissen bestickt, die ja nicht andauernd gewaschen werden müssen...
    Ich verlinke dich übrigens mal, wenn ich darf. Ja?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  14. Toll geworden, lach und wenn Du das jetzt mit der Stickmaschine machst dann bist Du fast beim quilten

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  15. Hi,

    tolle Anleitung!!
    Das kann man toll im Garten bei den Kids machen.

    Welchen Schnitt hast Du denn für das tolle Kleid genommen????? das ist sooo klasse.

    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  16. Nein, wie schöööön!!!! Das nenn ich echte Handarbeit!
    LG BINE

    AntwortenLöschen
  17. Einfach nur wunderschön, gefällt mir fast noch besser als mit der Stickmaschine!

    LG,
    Fleur

    AntwortenLöschen
  18. Das Kleid ist soo schön. Ach ich kann es gar nicht in Worte fassen wie entzückt ich bin.

    Liebe gRüsse aus dem Teuto...
    Michaela

    AntwortenLöschen
  19. oh...my...goodness...
    ist das zauberhaft!!!
    eine ganz wunderbare idee!!!

    einen sehr schönen blog hast du!!!
    mit zauberhaften dingen...darf ich dich verlinken???

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  20. so wunderschön! ich werd mich wohl auch versuchen... denn stickgarn hab ich für eine ganze kompanie..

    danke für deine antwort. ich hab mal nachgefragt: kann es sein, das flannell interlining etwa schabracke ist?

    AntwortenLöschen