Mittwoch, Juli 28, 2021

Heute mal nichts Genähtes

 Schon lange überlege ich, wo ich langlebige Gefäße für meine diversen Nachfüllprodukte im Haushalt kaufen kann, die dann auch noch hübsch aussehen. Zumindest die, die offen herum stehen. 

Am besten gefallen (und waren dabei auch recht günstig) haben mir dann Flaschen aus braunem Glas*. Sogenannte Apothekerflaschen*. 


Aber natürlich fehlte da dann noch die Beschriftung! Man kann natürlich auch einfach einen wasserfesten weißen Lackstift dafür benutzen, aber ich habe ja einen Plotter... und der will genutzt werden, oder? ;-)

Erst mal habe ich nach einer schönen Schrift gesucht. ( Hier *klick* gibt es zum Beispiel jede Menge freie Fonts.) Ich habe "Abril fatface" genutzt. 

Jetzt einfach ein paar Schriftzüge erstellen und losplotten. (Achtung! Denkt dran... wenn Ihr Vinyl-Folie zum Übertragen nutzt...beim Senden bitte NICHT spiegeln! Ich muss nicht erwähnen, dass ich das beim ersten Versuch natürlich getan habe... *g*)


Danach wird entgittert (blöde Aufgabe) und eine Transferfolie auf die Vinylfolie geklebt. Mit dem Rakel feststreichen, und anschließend die Trägerfolie mit der Vinylschrift abziehen und auf die Flasche übertragen. Natürlich auch wieder mit dem Rakel feststreichen, damit keine Blasen unter Schrift bleiben.



Jetzt nur noch die Trägerfolie abziehen und sich freuen! :-)



Ich habe mich übrigens dazu entschieden, dann doch nur die Anfangsbuchstaben zu verwenden. Sieht irgendwie cooler aus. *find* Außerdem musste ich weniger entgittern.


Bei den Flaschen im Bad steht das B für Badspray und und das H für Hundeshampoo! *g*


Wer jetzt sagt: "Ich habe doch gar keinen Plotter!"... Da habe ich noch einen Tipp! Es gibt nämlich Pumpaufsätze*, die genau auf diverse Ginflaschen passen. (Dank Corona habe ich da so ein bis zwei im Haus...*räusper*) Sieht doch auch klasse aus... meine Ginseife*, oder? :-)



Werbung

Flaschen und Metallpumpaufsätze von hier* hier* und hier*

Pumpaufsatz für Ginflasche von hier*

Material für den Plotter: Kreativ Manufaktur Bayern

Und wieder ein klitzekleiner Schritt für mehr Nachhaltigkeit! Viel Spaß beim "Nachplotten"! 


Liebe Grüße

Karin aka Lina


Dienstag, Juli 13, 2021

Ich habe einen Vogel...

 ... aber ist sicher nicht neu für Euch. *g*

Als ich letzte Woche bei Anja aka "Tante Hilde" Stoff shoppen war, konnte ich mich nicht so recht entscheiden, welchen Stoff ich für meine neue Bluse "Svenja" kaufen sollte. Allerdings sind die Stoffe von "See you at six" eigentlich immer umwerfend schön, darum konnte ich auch diese Mal nicht widerstehen!



Der Schnitt der Bluse ist ja auch sehr geradlinig und kann wilde Muster durchaus vertragen!




Ich liebe die in Falten gelegten Ärmelkugeln. Der schöne U- Bootausschnitt und der stark gerundete Saumabschluß ergänzen den weiten Ärmel, der mit einem Gummi am Saum zusammengerafft wird. Ich habe übrigens ein breites Gummiband gewählt. Es hat so einen Bündchencharakter.





Beim Nähen hatte ich auch einen "Flashback" an meine Kindheit.

Als Kind hatte ich einen Wellensittich namens Pepe. Er war grün, flog meistens frei im Haus rum, schlief oft auf der Gardinenstange und saß sehr gerne auf der Schulter meiner Mama, wenn sie gekocht hat. 

Mit großer Leidenschaft stürzte sich Pepe dann von dort aus in den Salat, wenn er in der Spüle gewaschen wurde, um zu baden…*g*



An all diese witzigen Dinge habe ich mich erinnert, während ich meine neue Bluse am Wochenende genäht habe… Nähen ist nicht nur toll, sondern lässt auf Erinnerungen aufleben!

{Werbung}

Schnitt: Bluse Svenja von Schnittmuster Berlin
Stoff: Tante Hilde

Macht es Euch hübsch!

Karin aka Lina


Mittwoch, Juli 07, 2021

Ich bin im Jumpsuitfieber....

Eigentlich trage (und nähe!) ich im Sommer ja fast nur Kleider. Noch bis vor Kurzem hätte ich gesagt, dass ich Jumpsuits nicht mag und sie mir vor allem nicht stehen, da ich ja recht klein bin. 

Auf Instagram habe ich mich dann aber in den tollen Einteiler von Andrea aka Frau Maerz verliebt und die Trägerin ist auch nicht so besonders groß! ;-)Die Ausgabe der Fibre Mood* hatte ich da und nach eingehender Beratung mit Lara von 1000Stoff habe ich auch den perfekten Stoff gefunden!

Genäht ist der Schnitt Fiona* recht flott und was soll ich sagen... ich liebe ihn! Aber so was von! :-)





Hinten wird Anzug nur mit einem Knopf geschlossen… so klafft immer ein großer Schlitz. Das soll sicher so sein, aber da war ich nicht sicher, ob ich es mag. 


Mit Hilfe eine Freundin hab eich den Knopf dann einfach etwas versetzt und noch eine verdeckten Druckknopf angenäht, damit nichts gerutscht. So liebe ich Fiona* noch mehr... und auch im Urlaub war es das perfekte Kleidungsstück.




Natürlich musste noch ein zweiter Jumpsuit folgen. Den Zadie Jumpsuit von "Paper Theory Patterns" habe ich schon bei so vielen Näher:innen bewundert, dass ich gar nicht drum herum kam. Genäht ist der Schnitt wirklich schnell…. durchaus auch für Anfänger geeignet, wenn sie schon mal mit Schrägband gearbeitet haben. 



Ich habe die Gr. 8 gewählt und im Oberteil und Unterteil jeweils 2 cm weggenommen. So passt es ziemlich perfekt. #find



Der Stoff ist perfekt dafür. Der stonewashed Leinenstoff von Anja aka Tante Hilde fällt einfach super, ist trotzdem luftig und die Farbe ist ein wunderschönes Petrol. Weiß gar nicht, ob das auf den Bildern so gut rüber kommt…..




Die Wickelung im Vorderteil ist eh genau mein Ding. So kommt ma auch easy rein und raus. 



Nur dass ich das ich das Label schief eingenäht habe, ist mal wieder typisch für mich. #augenroll Aber ich lass das jetzt so... das soll so! *g*



So... jetzt mal raus mit der Sprache... welchen Jumpsuit soll ich als nächstes nähen?

Schnitt: 1. Fiona* aus der Fibre Mood*


Liebe Grüße
Karin aka Lina

Ach ja! Heute ist ja mein Lieblingsmittwoch! MeMadeMittwoch... da verlinke ich doch mal fix und freue mich jetzt schon auf die wunderschönen Kleidungsstücke der anderen MeMade Damen!

Mittwoch, Juni 23, 2021

Auch beim Nähen ist es gut die Komfortzone mal zu verlassen

 Normalerweise läuft es so: Ich kaufe eine Schnittmusterzeitung, blättere durch, schaue mir (ganz wichtig!) die schematischen Zeichnungen an und überlege mir dann, was ich davon wohl nähen werde. 

Bei der neuen Ausgabe der Fibre Mood* habe ich es diese mal anders gemacht. Wie Ihr vielleicht wisst, darf ich mir vor dem Erscheinen der neusten Ausgabe immer ein Modell aussuchen und es vorab nähen. Wie immer hatte ich sofort ein Favoritenmodell.....aber vor der Entscheidung habe ich alle Schnitte zwei meiner besten Freundinnen gezeigt und die beiden haben einstimmig völlig anders entschieden. Tja... warum eigentlich nicht? 

Für mich kam die Hose Onah* eigentlich so gar nicht in Frage... aber die Mädels waren recht überzeugend! *g*

Da Anja dann auch noch den perfekten Stoff im Regal hatte, gab es keine Ausreden mehr! ;-)




Die Hose zu nähen hat wirklich Spaß gemacht. In der letzten Zeit hatte ich oft sehr flutschige Stoffe unter der Nähmaschinennadel und da war dieser Stoff eine echte Erholung. Auch die Anleitung war wieder mal so gut, dass ich kaum nachdenken musste. ;-) 



Änderungen fielen minimal aus und tatsächlich hat sie auch auf Anhieb gepasst! #staun

Und trotzdem war ich erst mal so gar nicht glücklich. Irgendwie war mir das einfach "zu viel Hose". Wisst Ihr was ich meine?



Nach einem Tag "Probetragen" bin ich aber überzeugt, dass Onah und ich doch noch Freunde werden können. Sie ist nämlich soo bequem und mit einem weißen T-shirt kombiniert... auch alltagstauglich. #find

Oder was sagt Ihr Mädels? 

Lediglich den Verschluss werde ich noch ändern. Der Druckknopf ist zwar schön, aber der Bund steht dadurch ein wenig ab. 



Auf jeden Fall freue ich mich heute wieder auf die #fibremoodlinkparty und bin gespannt auf all die schönen Modelle.



{Werbung} 

Schnitt: Hose Onah* aus der Fibre Mood 15*

Stoff und Knopf: Tante Hilde


Liebe Grüße
Karin aka Lina









Dienstag, Mai 25, 2021

Sportklammotten nähen? Warum nicht!

Also dass ich mal hier ein Foto von mir in Sportklamotten zeige, hätte ich auch nicht gedacht! *g*



Klar mache ich ab und zu Sport. Meist jogge ich oder quäle mich durch eine Stunde Pilates… aber in der Quarantänezeit ist mir Sport noch wichtiger geworden Es war (ist) eine gute Ablenkung. Macht den Kopf frei… und gegen die Coronapfunde hilft es nebenbei auch! 



Darum habe ich mich sehr gefreut, als die Mädels von "Schnittmuster Berlin" eine Sportkollektion planten. 


Allerdings hatte ich noch nie vorher Funktionsstoffe vernäht und war entsprechend skeptisch. Im Großen und Ganzen hat es ohne Probleme gut geklappt, aber ich habe mal wider festgestellt, dass ich eine neue Nähmaschine brauche. Dringend! Mein alte ist wirklich in die Jahre gekommen und muckt manchmal rum… aber das ist anderes Thema… #ichkannmichnichtentscheiden 🤷🏼‍♀️


Ich bin auf jeden Fall restlos begeistert von der Passform der Leggings Smilla und dem Shirt Somaya . Da merkt mal immer wieder, wieviel Herzblut und Wissen in den Schnitten stecken! 



Auf jeden Fall werde ich mir noch ein paar Sportoutfits nähen! (Wenn ich mich denn mal für eine neue Nähmaschine entschieden könnte….)


Übrigens…..

Während des Fotoshootings ist mir aufgefallen, dass ich durch die Farbwahl beim Shirt irgendwie wie ein „Commander“ von Star Trek aussehe…oder? *giggel*



In diesem Sinne…“live long and prosper“🖖🏻



{Werbung}


Schnitt: Leggings Smilla und Shirt Somaya von Schnittmuster Berlin

Stoff: Pepelinchen 


Macht es Euch hübsch!

Liebe Grüße
Karin aka Lina

Mittwoch, Mai 05, 2021

MeMadeMittwoch im Mai

 Heute gibt es sogar das vierfach M! :-) Im Mai zeige ich ...wie so viele andere kreative Köpfe.... auf Instagram beim "MeMadeMay" jeden Tag, was ich selbstgenähtes trage. Das macht wirklich Spaß, aber ist auch stressig.*g*

Da lobe ich mir doch den nur einmal monatlich stattfindenden "MeMadeMittwoch". ;-)

Gestern trug ich gelb…heute rot. Ziemlich bunt für meine Verhältnisse, aber grau ist da draußen doch eh schon alles. Darum gebe ich alles, um ein wenig gute Laune zu verbreiten! (zumindest kleidungstechnisch…)


Heute trage ich auf jeden Fall endlich mal mein Shirt „Banause“ von der unfassbar kreativen Bine von Echt Knorke. 


Dieser Schnitt ist zwar wesentlich sportlicher, als meine bisherigen Shirt-Schnitte, aber dafür eignet er sich perfekt, um endlich mal all meine Stoffreste zu verbrauchen. (Sammelt Ihr auch immer so viele Stofffetzen? #teamnixwegwerfen)



Den Anfang macht die Kiste „Streifenstoffe“. Die ist nämlich hoffnungslos überfüllt! Genau wie die Kiste „Glitzerbündchen“. (Keine Ahnung, warum ich die immer kaufe... ich benutze sie fast nie! *g*)



Dadurch, dass die Knipse im Schnitt perfekt aufeinander passen, war die Stoffpuzzelei ganz einfach und mein innerer Monk konnte mal wieder feiern.



Aber natürlich…Ihr könnt es Euch schon denken… muss heute noch mal meine dicke Strickjacke darüber getragen werden. Aber Ihr wisst ja jetzt, wie schick mein Shirt darunter ist! 



Und wehe… jemand fragt „Wo ist Walter?“ 



{Werbung} #markennennung


Schnitt: Shirt Banause von Echt Knorke

Stoff: Tante Hilde


Ich freue mich schon auf all die anderen Kreationen von Euch!


Liebe Grüße

Karin aka Lina



Freitag, April 30, 2021

Happy Homemade...

Schon sehr lange habe ich meine japanischen Schnittmusterbücher nicht mehr angesehen. Zur Zeit räume ich aber auf (wer nicht… ) und ich habe sie wieder für mich entdeckt! Schon seit Jahren sammle ich sie und sie fristen völlig zu Unrecht ein Schattendasein in meiner kleinen Nähwelt. Das soll sich aber mal wieder ändern.



Den Anfang macht die Bluse E aus dem Buch „Happy Homemade Vol.1“ von Yoshiko Tsukiori.




Sie ist schwupp die wupp genäht,  luftig leicht und der Schnitt völlig zeitlos. Nur gekürzt habe ich sie. Der weich fallende Viskosestoff ist wie gemacht für die kleinen Rüschen am Ärmel und von Blümchenmustern bekomme ich zur Zeit sowieso nicht genug. Jetzt braucht es nur noch das passende Wetter! 



Schnitt: Bluse E, „Happy Homemade Vol.1“ #yoshikotsukiori

Stoff: @tantehilde


Und jetzt:“ Friyay“ 


Liebe Grüße

Karin aka Lina





Montag, April 26, 2021

Ich habe ein "Blind Date" gehabt... ;-)

 {Werbung}

Bei der großen Anzahl von wunderbaren Schnittmusterdesigner*innen, fällt mir immer wieder auf, wie kreativ nicht nur die Schnittmuster, sondern auch die Verkaufsstrategien sind. Ganz besonders toll finde ich da das „Bild-Date“ von der quirligen Katrin aka „Freuleins“.


Bei ihrem „Blind-Date“ weiß man nicht, was auf einen zukommt. Weder welcher Stoff verschickt wird, oder um welchen Schnitt es sich handelt. Zeitgleich bekommen dann alle den Schnitt samt Anleitung freigeschaltet und können gemeinsam mit dem Nähen loslegen! Super Idee, oder?


Das erste „Blind-Date“ des Jahres ist Thilda! Das Blusenshirt wird aus Webware und Bündchenstoff genäht und ich durfte den Schnitt vorab schon mal testen. 



Der V-Ausschnitt muss sehr genau genäht werden, aber Kathrins Beschreibung macht es einem leicht und ich mag ihn wirklich gern!



In letzter Zeit trage ich sehr gerne Blusen….aber unkompliziert sollten sie sein. Sowohl beim Nähen, als auch beim Tragen… und da ist Thilda wirklich perfekt!



Schnitt: Thilda von Freuleins, derzeit nur für die Blinddate-Teilnehmer, ab dem 01.06. aber dann für alle im Shop

Stoff: Tante Hilde


Wünsche Euch noch eine wunderschönen Tag! Ich esse jetzt (noch warmen!) Rhabarberkuchen. 


Liebe Grüße

Karin aka Lina

Dienstag, April 20, 2021

Jetzt wird es bunt... :-)

 {Werbung}

Es gibt ja „böse Zungen“ die behaupten, ich würde Knöpfe passend zu meinem Nagellack kaufen


Dazu kann ich nur sagen: „Ja… stimmt!“ :-)


Der butterweiche Viskosestoff von
Anja aka "Tante Hilde"an sich ist ja schon ein mega Hingucker, aber mit den leuchtenden Perlmuttknöpfen ist es jetzt perfekt. *find*


Da brauchte es auch nur einen schlichten Schnitt und da kam die neue Ausgabe der
FibreMood* gerade recht….denn auf der Bluse "Aila"* stand ja quasi mein Name. *g*

Weit und kastig, mit überschnittenen Ärmeln und kurz. Genau mein Ding! 


Genäht habe ich Größe S, musste nichts ändern und mit der ausführlichen Anleitung ist sie auch für Anfänger mit etwas mehr Geduld geeignet. ;-)


Auf jeden Fall freue ich mich heute wieder auf die
Fibremoodlinkparty und bin gespannt auf all die schönen Modelle.


Schnitt: Bluse "Aila"* aus der Fibre Mood 14*

Stoff und Knöpfe: Tante Hilde



Liebe Grüße
Karin aka Lina