Dienstag, November 24, 2020

Traumhaft schlafen Du wirst!

 Wie Ihr ja wisst, bin ich unglaublich stolz und glücklich darüber, dass ich für den EMF-Verlag* ein kleines...aber wie finde feines ;-)... Nähbuch* schreiben durfte. 

Mein allererstes Projekt war die Schlafmaske für den weisen Jedi. Da ist zu verstehen ... und weil ich ein absoluter Fan bin... dass es mein Lieblingsprojekt ist. :-)

Darum gibt es die Anleitung für das Nähprojekt, welches galaktisch gute Träume garantiert, auch für Euch gratis auf dem Blog des EMF-Verlages und natürlich hier:

© Katja Schubert
© Katja Schubert


Los geht's!

Material:

30 x 50 cm grüner Fleecestoff 

1,5 x 50 cm Gummiband 

passendes Nähgarn 

Stecknadeln

aufbügelbares Volumenvlies (ein kleiner Rest reicht aus)

Stoffklammern

Schneiderkreide oder Markierstift

Stäbchen zum Wenden


Zuschnitt:
(Ein "Schnittmuster" für die Maske und die Ohren könnt Ihr Euch sicher selbst zeichnen.)

Aus grünem Fleecestoff

2 x Maske 

4 x Ohren 


Aus Volumenvlies

1 x Maske ohne Nahtzugabe 


Gummiband

1 x 40 cm lang (variiert natürlich je nach Kopfgröße)

EMF Verlag

Das Volumenvlies wird nach Herstellerangabe auf die linke Stoffseite einer Maske aufgebügelt. Nicht vergessen ein Handtuch zwischen Bügeleisen und Vlies zu legen!

Von Hand, die Stirnfalten und Augen mit der Schneiderkreide/Markierstift auf die rechte Seite der mit Volumenvlies verstärkten Maske aufzeichnen.


Nun mit einem eng eingestellten Zickzackstich die Linien „nachmalen“. Die Verriegelung am Anfang und Ende der Naht nicht vergessen!

EMF-Verlag, Herzenssachen

Als nächstes werden die Ohren r-a-r aufeinander gesteckt und füßchenbreit gesteppt.

EMF Verlag, Herzenssachen

Die NZ zurück schneiden, die Ohren wenden, das Ohr einschlagen und mit ein paar Stichen fixieren.

EMF Verlag, Herzenssachen

TIPP: Mit einem Esstächen lassen sich die Ecken am besten ausformen!


Nun wird alles zusammen gesteppt. Zuerst die Ohren r-a-r auf die bestickte Maske stecken.

Danach das Gummiband darüber legen und fixieren. Das geht am besten mit Klammern, da die vielen Schichten schon sehr dick sind.


Zum Schluß das zweite Maskenteil rechts auf rechst darüber legen und alle Lagen zusammen fixieren und füßchenbreit steppen. Im oberen Bereich nicht die Wendeöffnung vergessen!


TIPP: An besonders dicken Stellen schön langsam und zur Not nur mit dem Handrad nähen!


Jetzt musst Du nur noch die Nahtzugabe zurück schneiden, die Maske durch die Öffnung wenden, mit einem Essstäbchen ausformen und alles klappkantig absteppen. Dadurch wird auch automatisch die Wendeöffnung geschlossen. 


Mir bleibt nur zu sagen: „Traumhaft schlafen Du wirst!“ :-)


Viel Spaß mit der Anleitung! Natürlich würde ich mich wahnsinnig freuen, Eure genähten Masken zu sehen. Mit dem hashtag #heldenderkindheitdasnähbuch finde ich Euch auf Instagram und Co. leichter!


Liebe Grüße

Karin aka Lina


Mittwoch, November 18, 2020

Ich bin schwach geworden

 Werbung

So ganz habe ich es dann doch nicht durchgehalten, zu allen verlockenden Schnittmustern "Nein" zu sagen... denn heute erscheint die 12. Ausgabe der Fibre Mood* und das Kleid "Feliz" rief einfach zu laut nach mir! :-)

So ein bißchen erinnert mich der Schnitt an die alte Fernsehserie "Unsere kleine Farm" und was habe ich diese Sendung geliebt als Kind! *seufz*

Allerdings habe ich den Schnitt radikal gekürzt. So lange Kleider finde ich im Winter unpraktisch. Und für große Spaziergänge im Wald sowieso ungeeignet... und das ist ja im Moment das Einzige, was man so machen kann.

Kleid selbstgenäht

In der aktuellen Ausgabe* ist mir aufgefallen, dass die Models immer irgendwo drauf stehen....darum habe ich mir auch mal ein schicken Baumstamm gesucht. *g* Sieht doch fast genau so gut aus, oder? ;-)
Kleider nähen

Die aufgesetzten Tasche sieht man bei dem Stoffmuster nicht ganz so gut, aber ich mag sie sehr. 

Die Riegel am Ärmel fand oder besser gesagt finde ich besonders toll....aber Memo an mich: Nur noch durchgefärbte Stoffe kaufen! 
Dieser ist es nicht, darum musste ich beim Umschlag tricksen und den Stoff am Ärmel gedoppelt nähen. Dadurch ist der Ärmel etwas eng...aber es geht. *find*

Ansonsten ist Laura Ingalls glücklich mit dem neuen Kleid. :-)


Ich tanze dann mal rüber zur aktuellen Linkparty der "Fibre Mood" und schaue, was all die talentierten Lady genäht haben!


Ganz liebe Grüße
Karin aka Lina

Dienstag, November 17, 2020

Weihnachtskleid-Sew-Along 2020



 Ach Du Schreck! Jetzt habe ich fast den Start des WKSA2020 verpasst! Beziehungsweise...ich habe ihn verpasst....reiche aber meine Ideen schnell nach!

*schweißvonderstirnwisch*

Hier kommen meine Pläne...die aber noch gar nicht feststehen. Weihnachten wird ja nun mal definitiv anders, aber darum nicht weniger festlich. *find* Es liegt ja an uns, was wir daraus machen! Auf jeden Fall gehört für mich ein tolles Kleid dazu. Allerdings wird es sicher etwas Gemütliches werden, denn die offiziellen Anlässe fallen ja weg.

Idee Nr. 1:

Das Kleid heißt "Thea" und ist aus der La Maison Victor Sept/Okt.2020. 

 Ich finde, es sieht sehr couchtauglich aus und trotzdem schick, oder?





Kleid Nr. 2
Dieses heißt Ursula und ist aus der gleichen Ausgabe.
Gefällt mir fast noch besser, aber auf der technischen Zeichnung sieht es schon extrem weit aus, oder? Aber ich bin so was von verliebt in den Stoff! Nur keine Ahnung , wo ich den herbekommen soll...








Kleid Nr. 3

Eher ein klassisches Wickelkleid aus der Ottobre 5/2019. Kurze Ärmel sind ja eigentlich auch praktisch, oder? Hier ist mir der Stoff aber definitiv zu "laut"!



So...ich werde dann mal weiter überlegen....und mir Eure Weihnachtskleid-Ideen anschauen!

Hier geht es zu den anderen WKSA-Mädels.....*klick*

Noch unschlüssige Grüße

Karin aka Lina




Montag, November 16, 2020

Und noch ein Basicteil

 Auch auf die Gefahr hin Euch zu langweilen..aber ich habe gerade wirklich Spaß daran mir weitere Basics zu nähen. Das hat nur einen Nachteil...sie sind nicht so spektakulär fotogen. *g*

Egal..ich zeige es Euch trotzdem. Dieses Mal ist es das "Lark Tee" von Grainline Studio geworden. Ganz simpel und einer meiner Lieblingsschnitte. 

Lark Tee Grainline Studio Herzenssachen

Lark Tee Grainline Studio Herzenssachen
Der Stoff ist auch schwierig zu fotografieren, denn die klitzekleinen Ringel flackern irgendwie... aber das Rot ist einfach wunderschön! Beim Ausschnitt bin ich dann quasi "eskaliert" und habe mich für ein türkisfarbenes Glitzerbündchen entschieden. #einwenigglitzergehtimmer

Lark Tee Grainline Studio Herzenssachen

Lark Tee Grainline Studio Herzenssachen

Ihr seht..nix Besonderes, aber ich bin sehr glücklich damit! :-)

Lark Tee Grainline Studio Herzenssachen

Wünsche Euch noch einen wunderschönen Wochenstart!

Liebe Grüße
Karin aka Lina



Mittwoch, November 04, 2020

MeMadeMittwoch im November

 Wie schon im letzten Post angekündigt, will ich mich nähtechnisch jetzt erst mal auf die Basics konzentrieren....oder wie sagt man neudeutsch?Auf meine "Capsule Wardrobe";-). (Liebe Grüße an Theresia! *wink*)

Darum ist mein Beitrag zum heutigen "MeMadeMittwoch" recht unspektakulär, aber ich mag mein neues Basic-Langarmshirt sehr!

Basic Shirt Freuleins

Das Shirt kommt in drei Ausschnittvarianten daher und ich habe mich für den ganz tiefen Ausschnitt entschieden. Das war vielleicht etwas zu gewagt..vor allem in Anbetracht der kommenden Temperaturen, aber ich kann ja ein Tuch darüber tragen. 

Basic Shirt Feuleins

Basic Shirt Freuleins

Aber es geht, oder? Der Stoff ist ein kuscheliger Strick und ließ sich wirklich gut verarbeiten. Genäht hab eich Gr. 36 und geändert hab eich nix. Für mich dürfen Shirts ruhig etwas länger sein.

Basic Shirt Freuleins

Auf jeden Fall bin ich froh, endlich mal wieder was Hübsches für mich genäht zu haben und jetzt freue ich mich tierisch darauf, dass ja bald der "Weihnachtskleid-Sew-Along" startet bei den MeMadeMädels. Für mich ein absolutes "Nähhighlight" des Jahres!

Wünsche Euch noch einen wunderschönen Abend!

Karin aka Lina

Sonntag, November 01, 2020

Was brauche ich wirklich?

 In letzter Zeit ist es hier auf dem Blog recht ruhig. Das lieget in erster Linie daran, dass mein Leben 2.0 so gar nicht ruhig ist...was auch gut ist! Aber auch daran, dass ich wirklich gerade nicht weiß, was ich für mich nähen soll. Mein Kleiderschrank ist.... wirklich voll. (Darf man das als Frau sagen? *giggle*) 

Ich empfinde es als nicht sinnvoll, einfach nur zu nähen um zu nähen, denn ich möchte die Sachen auch wirklich tragen und sie nicht nur hier zeigen. Da juckt es mir zwar oft in den Fingern, wenn neue Schnitte vorgestellt werden, aber ich frage mich dann immer: Brauche ich das wirklich? Meist lautet die Antwort: Nein!

Darum habe ich in der letzten Zeit erst mal meinen Schrank aufgeräumt und aussortiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass mir vor allen Dingen ein paar Basics fehlen. Und Blusen. 

Außerdem ist mir zur Zeit nach Farbe....sehr viel Farbe! Das ist ungewöhnlich für mich, aber andererseits...es ist alles traurig und trist genug...da muss ich nicht auch noch dunkle Kleidung tragen, oder? :-)

Den Anfang macht darum ein Cardigan Lene ist ein Schnitt von Kibadoo. Mit gefällt die weite Passform sehr! Außerdem habe ich festgestellt, das ich eigentlich nur lange Cardigans besitze. Die stören mich aber beim "Homeoffice". Ich sitze drauf und es engt mich ständig ein. Kennt Ihr das? 

Die Länge von Lene ist aber perfekt! Und über die hammermäßige Farbe müssen wir nicht weiter sprechen, oder? :-)

Cardigan Lene DIY

Aufgrund der Farbe waren natürlich keine passenden Knöpfe im Haus...darum hatte ich mir erst überlegt, die Jacke knopflos zu lassen. 

Finde es sieht nicht schlecht aus...aber doch irgendwie unfertig, oder?

CArdigan Lene Kibadoo


Cardigan Lene Kibadoo

Darum habe ich mich dann doch noch für Knöpfe entschieden. Anja aka Tante Hilde hatte sogar die perfekt passenden auf Lager und in den kuschelweichen Sweat ließen sich auch ganz leicht Knopflöcher arbeiten.

Cardigan Lene Kibadoo

Jetzt bin ich rundum glücklich mit meinem ersten "Basicteil" meiner Herbstgaderobe!

Cardigan lene Kibadoo

Liebe Grüße

Lina

Dienstag, September 22, 2020

Helden der Kindheit das Nähbuch

(Werbung)

Heute ist es so weit. Mein Buch* ist im Handel erhältlich! (Wie sich das anhört....*g*)
7 Tage früher als gedacht und darum bin ich auch noch aufgeregter als ohnehin schon! 

Niemals hätte ich gedacht, dass ich mal ein Buch schreibe und niemals hätte ich daran geglaubt, dass ich das auch kann... (wobei...das müsst Ihr ja jetzt entscheiden! ;-) )

Als mich der "EMF Verlag" Anfang des Jahres fragte, ob ich nicht Lust hätte ein Nähbuch zu schreiben, habe ich erst mal abgelehnt. Lust schon...aber so etwas kann ich nicht. 

Im letzten Jahr gab es schon ein Häkelbuch, welches sich mit den "Helden der Kindheit" beschäftigt hat und das war ziemlich erfolgreich. Darum sollte es jetzt auch ein Nähbuch zu dem Thema geben. (richtig so! )

Nach längeren Telefonaten und noch mehr Mails habe ich aber den Sprung ins kalte Wasser gewagt und fing an. So ziemlich ohne Plan, aber mit sehr vielen Ideen. (also eigentlich wie immer.. *g*) 
Je mehr ich schrieb und nähte, um so mehr Spaß hatte ich daran, mich mit all die Charakteren aus bekannten Filmen und Serien zu beschäftigen und Nähideen daraus zu entwickeln.

Auf jeden Fall steckt sehr viel Herzblut in diesem Buch. Herzenssache eben. :-)





 

Luzie findet es wohl eher nicht so spannend... *giggel*


Die Anleitungen sind alle recht einfach nach zu nähen und die Profis unter Euch sind da sicher "unterfordert", aber meine Hoffnung ist, dass ich mit diesen Helden ein paar Menschen motivieren kann, mal wieder zu nähen oder mit diesem wunderbaren Hobby zu beginnen! Das wäre einfach großartig!

Jetzt bin ich einfach nur wahnsinnig gespannt, wie Ihr meine kleinen Nähideen für die "Helden der Kindheit"* findet! :-)

Kaufen könnt Ihr es natürlich bei dem Buchhändler Eurer Wahl...aber ein kleines Kontingent habe ich auch. 


Ganz liebe Grüße

Karin aka Lina :-)





Mittwoch, September 16, 2020

Hier kommt Lexi!

Werbung

Wer ist Lexi? Na ein neues Kleid für mich! (was sonst...*giggel*) Und schon wieder in einer sehr ungewöhnlichen Farbe.

Es war wirklich schwer, mich für einen Schnitt aus der neuen Ausgabe 11der Fibre Mood* zu entscheiden. Es sind dieses Mal wieder so schöne Modelle dabei. Ganz einfach aus Zeitmangel habe ich mir dann das recht schlichte Kleid "Lexi"* rausgepickt, aber dann sollte es wenigstens ein Knallerstoff sein. :-)

Auf zu Anja aka "Tante Hilde", denn wenn jemand Knallerstoffe hat, dann sie! ;-)

Dieser kornblumenblaue Sweatshirtstoff hat es mir sofort angetan und genäht war "Lexi" dann auch ganz schnell. Allerdings musste ich das Kleid um einiges kürzen! Darum vorher erst gut ausmessen, fast Ihr Euch auch eine "Lexi"* nähen möchtet...

Definitiv ist "Lexi"* hunderundentauglich.


Es sitzt super bequem und hat Taschen. Für die Hundkotbeutel den Lippenstift. ;-)



Im Vorderteil ist eine Teilung und ich kann mir das Kleid auch sehr gut in zwei verschiedenen Farben vorstellen.

Die Ärmel sind sehr weit geschnitten, woran ich mich erst einmal gewöhnen musste, aber jetzt mag ich es.


Ein rundum "I feel good"-Kleid....auch wenn Luzie da offensichtlich andere Meinung ist....

Kleid Lexi, FibreMood, Herzenssachen

Kann man (Hund) noch genervter gucken? Ich glaube nicht! *g*

Hund: Unbezahlbar! ;-)


Wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag und ich schaue jetzt gleich bei der Linkparty#15 der Fibre Mood vorbei, um zu sehen, was all die anderen Sewistas so gezaubert haben!

Liebe Grüße
Lina

Montag, September 07, 2020

Lila der letzte Versuch....

 ...so heißt es doch, oder? *g*

Dabei ist es eher mein erster Versuch. Und zwar den Strickstoff Bene zu vernähen. Gefühlt hat ja wohl schon jede Näherin im WWW diesen Strickstoff verarbeitet, nur ich nicht. :-) Keine Ahnung warum und auch dieses Stückchen "Bene" von Tante Hilde lag jetzt schon etwas länger im Stoffregal rum. Es sollte ursprünglich ein schlichter Pulli werden, aber die Strickjacke vom Titelbild der Ottobre 5/2018 rief ja förmlich nach so einem kuscheligen Stoff, oder? Außerdem....einer Jacke aus nur 3 Schnittteilen kann man doch nicht widerstehen. ;-)


Natürlich habe ich dann doch noch Taschen hinzugefügt (ich kann nicht anders..*g*), aber dadurch sieht die Jacke jetzt  ein wenig wie ein Bademantel aus. 

Offen mag ich die Jacke aber sehr!

Leider hatte ich zu wenig Stoff und musste an den Ärmeln stückeln. So habe ich einfach eine Art Bündchen angenäht.

Mittlerweile finde ich den "Badematellook" aber richtig gut...und die Farbe sowieso! 

Bei dem Thema Taschen fällt mir auf, dass ich Euch noch gar nicht dieses tolle Buch gezeigt habe. Natürlich habe ich es bei den sehr einfachen "Bademanteltaschen" nicht benötigt, aber bei allen anderen Taschen ist es mir immer wieder eine super Hilfe! Wirklich jeden Cent wert. 

Ich Kuschel mich dann mal weiter in meinen Bademantel meine neue Strickjacke! 

Liebe Grüße
Lina