Dienstag, September 22, 2020

Helden der Kindheit das Nähbuch

(Werbung)

Heute ist es so weit. Mein Buch* ist im Handel erhältlich! (Wie sich das anhört....*g*)
7 Tage früher als gedacht und darum bin ich auch noch aufgeregter als ohnehin schon! 

Niemals hätte ich gedacht, dass ich mal ein Buch schreibe und niemals hätte ich daran geglaubt, dass ich das auch kann... (wobei...das müsst Ihr ja jetzt entscheiden! ;-) )

Als mich der "EMF Verlag" Anfang des Jahres fragte, ob ich nicht Lust hätte ein Nähbuch zu schreiben, habe ich erst mal abgelehnt. Lust schon...aber so etwas kann ich nicht. 

Im letzten Jahr gab es schon ein Häkelbuch, welches sich mit den "Helden der Kindheit" beschäftigt hat und das war ziemlich erfolgreich. Darum sollte es jetzt auch ein Nähbuch zu dem Thema geben. (richtig so! )

Nach längeren Telefonaten und noch mehr Mails habe ich aber den Sprung ins kalte Wasser gewagt und fing an. So ziemlich ohne Plan, aber mit sehr vielen Ideen. (also eigentlich wie immer.. *g*) 
Je mehr ich schrieb und nähte, um so mehr Spaß hatte ich daran, mich mit all die Charakteren aus bekannten Filmen und Serien zu beschäftigen und Nähideen daraus zu entwickeln.

Auf jeden Fall steckt sehr viel Herzblut in diesem Buch. Herzenssache eben. :-)





 

Luzie findet es wohl eher nicht so spannend... *giggel*


Die Anleitungen sind alle recht einfach nach zu nähen und die Profis unter Euch sind da sicher "unterfordert", aber meine Hoffnung ist, dass ich mit diesen Helden ein paar Menschen motivieren kann, mal wieder zu nähen oder mit diesem wunderbaren Hobby zu beginnen! Das wäre einfach großartig!

Jetzt bin ich einfach nur wahnsinnig gespannt, wie Ihr meine kleinen Nähideen für die "Helden der Kindheit"* findet! :-)

Kaufen könnt Ihr es natürlich bei dem Buchhändler Eurer Wahl...aber ein kleines Kontingent habe ich auch. 


Ganz liebe Grüße

Karin aka Lina :-)





Mittwoch, September 16, 2020

Hier kommt Lexi!

Werbung

Wer ist Lexi? Na ein neues Kleid für mich! (was sonst...*giggel*) Und schon wieder in einer sehr ungewöhnlichen Farbe.

Es war wirklich schwer, mich für einen Schnitt aus der neuen Ausgabe 11der Fibre Mood* zu entscheiden. Es sind dieses Mal wieder so schöne Modelle dabei. Ganz einfach aus Zeitmangel habe ich mir dann das recht schlichte Kleid "Lexi"* rausgepickt, aber dann sollte es wenigstens ein Knallerstoff sein. :-)

Auf zu Anja aka "Tante Hilde", denn wenn jemand Knallerstoffe hat, dann sie! ;-)

Dieser kornblumenblaue Sweatshirtstoff hat es mir sofort angetan und genäht war "Lexi" dann auch ganz schnell. Allerdings musste ich das Kleid um einiges kürzen! Darum vorher erst gut ausmessen, fast Ihr Euch auch eine "Lexi"* nähen möchtet...

Definitiv ist "Lexi"* hunderundentauglich.


Es sitzt super bequem und hat Taschen. Für die Hundkotbeutel den Lippenstift. ;-)



Im Vorderteil ist eine Teilung und ich kann mir das Kleid auch sehr gut in zwei verschiedenen Farben vorstellen.

Die Ärmel sind sehr weit geschnitten, woran ich mich erst einmal gewöhnen musste, aber jetzt mag ich es.


Ein rundum "I feel good"-Kleid....auch wenn Luzie da offensichtlich andere Meinung ist....

Kleid Lexi, FibreMood, Herzenssachen

Kann man (Hund) noch genervter gucken? Ich glaube nicht! *g*

Hund: Unbezahlbar! ;-)


Wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag und ich schaue jetzt gleich bei der Linkparty#15 der Fibre Mood vorbei, um zu sehen, was all die anderen Sewistas so gezaubert haben!

Liebe Grüße
Lina

Montag, September 07, 2020

Lila der letzte Versuch....

 ...so heißt es doch, oder? *g*

Dabei ist es eher mein erster Versuch. Und zwar den Strickstoff Bene zu vernähen. Gefühlt hat ja wohl schon jede Näherin im WWW diesen Strickstoff verarbeitet, nur ich nicht. :-) Keine Ahnung warum und auch dieses Stückchen "Bene" von Tante Hilde lag jetzt schon etwas länger im Stoffregal rum. Es sollte ursprünglich ein schlichter Pulli werden, aber die Strickjacke vom Titelbild der Ottobre 5/2018 rief ja förmlich nach so einem kuscheligen Stoff, oder? Außerdem....einer Jacke aus nur 3 Schnittteilen kann man doch nicht widerstehen. ;-)


Natürlich habe ich dann doch noch Taschen hinzugefügt (ich kann nicht anders..*g*), aber dadurch sieht die Jacke jetzt  ein wenig wie ein Bademantel aus. 

Offen mag ich die Jacke aber sehr!

Leider hatte ich zu wenig Stoff und musste an den Ärmeln stückeln. So habe ich einfach eine Art Bündchen angenäht.

Mittlerweile finde ich den "Badematellook" aber richtig gut...und die Farbe sowieso! 

Bei dem Thema Taschen fällt mir auf, dass ich Euch noch gar nicht dieses tolle Buch gezeigt habe. Natürlich habe ich es bei den sehr einfachen "Bademanteltaschen" nicht benötigt, aber bei allen anderen Taschen ist es mir immer wieder eine super Hilfe! Wirklich jeden Cent wert. 

Ich Kuschel mich dann mal weiter in meinen Bademantel meine neue Strickjacke! 

Liebe Grüße
Lina

Mittwoch, September 02, 2020

MeMadeMittwoch die Bummelletzte


{Werbung da Markennennung}


 Schwups ist schon wieder September und fast hätte ich den MeMadeMittwoch verpasst. Aber eben doch nur fast! *schweißvonderstirnwisch*

Darum zeige ich Euch jetzt kurz und knackig meine neue Bluse Milla von Schnittmuster Berlin. Ich sehe auf den Bildern zwar ziemlich müde aus...der Tag war lang... aber so ist es nun mal. *schulterzuck* 

Mehr Zeit für schöne Fotos hatte ich heute halt nicht. 

Im Juli hatte ich mir schon mal eine Boho Bluse Milla in weiß genäht und ich liebe sie sehr! Bei Tante Hilde sprang mir dieser Tage dann der gelbe Stoff ins Auge und ich wusste sofort...das wird Milla Nr. 2! 



Die Bluse ist wirklich leicht zu nähen. Lediglich das Kräuseln braucht ein wenig Zeit.

Die Bindebändchen habe ich dieses Mal um ca. 10cm gekürzt. So hängt nix in der Suppe! *g*

Ich bin happy. Und ziemlich gelb. *g*  Hoffentlich bleibt das Wetter noch ein paar Tage schön....dann kann ich mit der Sonne um die Wette strahlen! :-)

Jetzt noch schnell rüber verlinken zum MeMAdeMittwoch....aber ich glaube, die tollen anderen Mittwochskreationen schaue ich mir morgen an. Sorry! Aber ich bin zu müde. Gute Nacht Ihr Lieben!

Liebe Grüße

Lina

Mittwoch, August 19, 2020

Ein neues Wickelkleid... auch wohl auch mein letztes...

Wir werden nie Freunde. Wickelkleider und ich. Damit meine ich keine Kleider, die einen V-Ausschnitt haben und einen Wickeleffekt "vortäuschen". Die mag ich nämlich. Sehr sogar!

Nein ich meine das klassische Wickelkleid. Es steht mir einfach nicht so wirklich. (Das soll hier übrigens kein "fishing for compliments" werden!)

Immer wieder nähe ich mir ein Modell von den unterschiedlichsten Designern und freue mich wie Bolle darauf und dann ziehe ich es nur ein- zwei mal an, um es dann zu verschenken oder es im Schrank aufzubewahren. *blöd*

Dieses Mal habe ich mir das Kleid "Ravello"von "Sew over it" ausgesucht. Es gibt den Schnitt nur in einer Kombination mit anderen Schnitten zu kaufen. Da mir aber alle Schnitte davon gefallen und ich sie sehr zeitlos finde, habe ich sie mir mal gegönnt. :-)

Mein Dilemma fing aber schon mit der Größe an. Welche soll ich nur nehmen? Letztendlich und nach langer Recherche habe ich mich für die Größe 8 entschieden. (Gott sei Dank war das richtig!) 

Zwischenzeitlich...natürlich NACH dem Zuschnitt....war ich unsicher ob die Nahtzugabe von 1,5cm tatsächlich schon enthalten ist. *stöhn* Die Schnittteile kamen mir recht klein vor und ich finde den Satz: "Seam allowance is 1.5cm throughout, unless otherwise stated." nicht ganz eindeutig. *find*

Nun ja. Lange Rede kurzer Sinn.... die Nahtzugabe IST enthalten und eigentlich lässt sich das Kleid auch einfach nähen.


Da ist es nun, mein Ravello-Kleid und ich glaube man sieht es schon... es klafft auf. Leider wie alle meine Wickelkleider. *seufz*



Natürlich habe ich das Problem schnell behoben, indem ich einen kleinen Druckknopf versteckt eingenäht habe, aber ich hätte gerne mal ein Kleid, das nicht vorne aufsteht.

Nun ist aber mal Schluß mit dem Gemecker, denn nur schlecht ist das Kleid auch nicht. Ich mag die überschnittenen Ärmel und auch die Art der Wickelung ist toll gelöst! Die Säume und offenen Kanten werden komplett mit Schrägband versäubert. Das ist zwar etwas mehr Arbeit (vor allem wen man das Schrägband auch noch selber macht) , lohnt sich aber.



Leider habe ich bei der Wahl des Stoffes nicht darauf geachtet, dass man in die Ärmel reinschauen kann und sieht, dass der Stoff nicht durchgefärbt ist. Na ja...kann ich mit leben. :-)

So auf dem Bild gefällt mir das Kleid jetzt gerade richtig gut, aber ich glaube nicht, dass es den Alttagstest übersteht. Ihr wisst schon....zu offenherzig. ;-)

Ansonsten mag ich (man höre und staune!) zur Zeit den Animalprint total gerne. Wer hätte das gedacht! ;-) Vielleicht liegt das aber auch an der Serie, die wir während des Corona-Lockdowns gesehen haben. *g*

(Für die Insider unter Euch...und ich bin sicher, die gibt es hier.... eine Frage: Hat Carole es getan, oder nicht? ,-) )




Wünsche Euch noch einen wunderschönen Tag!


Liebe Grüße

Tiger Queen.... äh...Lina *g*




Sonntag, Juli 12, 2020

War klar, oder?

Dass das nicht mein letztes genähtes Kleid für diesen Sommer war, oder? :-)

Wobei ich dieses hier eigentlich schon abgeschrieben hatte, weil ich dachte, dass es nicht fertig werden würde. 

Auf den Schnitt bin ich bei Instagram aufmerksam geworden. Von der Designerin hatte ich noch nie gehört, aber ich mochte ihren Stil sofort. Sehr sogar! 

Darum habe ich mir den Schnitt "Pleiades 2" von "French Poetry" ganz spontan gekauft. Welcher Stoff dazu passt, war vorher schon klar, denn den wundervollen Viskosestoff aus Frankreich (wie passend... *g*) hatte ich bei Tante Hilde bereits gefunden.

Man hat bei dem Schnitt viele verschiedene Möglichkeiten: Vorne geknöpft, mit Schulterriegeln, kurz oder lang und noch viele mehr.
Ich habe mich für die kurzärmelige Variante mit Stehkragen und einer Rüsche entschieden, die hinten mit einem verdeckten Reißverschluss verschlossen wird.

Nach dem Zuschnitt und den ersten Nähten, hat mich dann aber irgendwie die Lust verlassen. Kennt Ihr das? Keine Ahnung warum. Mir war jedes Kräuseln lästig, den verdeckten Reißverschluss musste ich zwei mal einnähen und überhaupt mochte ich das Kleid gar nicht mehr. 

Gestern habe ich mich dann aber aufgerafft, es fertig zu nähen. Es bremst mich immer total aus, so ein unfertiges Teil im Nähzimmer liegen zu haben. Die letzten Nähte und Säume waren schnell gemacht und ich habe es ziemlich lustlos übergeworfen, mit der Erwartung, dass das Kleid sowieso nix ist.....

Und was war? Ich war total begeistert! Passform, Länge....perfekt! Genau so hatte ich es mir vorgestellt!

Verrückt, oder?


Das wunderschöne Blumenmuster lässt die Details nicht so gut erkennen......


.....aber Ihr könnt es erahnen, oder? ;-)


Die Ärmel sind ganz leicht "gepufft" und ich liebe es! 


Jetzt aber schnell zurück auf meinen Liegestuhl. Ein gutes Buch wartet auf mich! Wünsche Euch noch einen wundervollen Sonntag.

Schnitt: Pleiades Dress 2 von "French Poetry"
Stoff: Tante Hilde

Liebe Grüße
Lina

Dienstag, Juli 07, 2020

Ein Kleid geht noch!

Ok. Das Wetter zeigt sich nicht von seiner besten Seite und ich hab eigentlich genug Kleider im Schrank, aber eines geht immer noch...oder zwei...*giggel* 

Vor allen Dingen, wenn es so schnell genäht ist, wie dieses! 
Das Kleid Zaria aus der La Maison Victor 5/2018 ist einfach klasse! (Ich kann das Kleid leider nicht verlinken....)
Eigentlich ist es ein schlichtes Etuikleid. Zwei Abnäher, Beleg... das war's. Zusätzlich werden aber zwei breite Bänder eingenäht, mit denen das Kleid auf Figur gebracht werden kann. 


Ich mag diese Idee total gerne!


Der Viskosetoff ist von Anja aka Tante Hilde und fällt wunderschön. Er hat ein wenig mehr Elastizität, darum kommt das Kleid auch ohne Reißverschluss aus. 


Die wilden Kleckse sind sicher Geschmacksache...aber ich mag es sehr!

Schnitt: Kleid Zaira aus der La Maison Victor 5/2018


Liebe Grüße
LIna


Samstag, Juli 04, 2020

Weiße Bluse? Unbedingt!

{Werbung da Markennennung}



Ob Ihr es glaubt oder nicht, aber ich hatte bis heute keine weiße Bluse in meinem Kleiderschrank. Dabei finde ich es immer so schön andere darin zu sehen. Schlicht und doch super angezogen. 

Bei Anja aka "Tante Hilde" habe ich vor kurzem einen ganz edlen Viskosestoff gekauft. Er fällt weich, hat aber noch ein wenig Stand. 
Eigentlich wollte ich daraus eine klassische Bluse nähen, aber dann fand ich die Boho Bluse Milla von Schnittmuster Berlin so toll...und habe ihr den Vorrang gegeben!

Seit gestern ist meine Milla fertig und ich freue mich, dass ich den Schnitt gefunden habe! Genau meins....

Zwar ist das Wetter heute nicht so toll, aber ich habe sie trotzdem heute morgen angezogen. Noch besser finde ich sie zu kurzen Jeanshorts, aber bei der Hunderunde in Gummistiefeln macht sie sich auch nicht schlecht, oder? :-)


Die Bänder werde ich vielleicht noch etwas kürzen, denn sie hängen im Alltag doch öfter mal in der Suppe im Weg. *g*


OK. Der Stoff ist etwas durchsichtig, aber ich finde das im Sommer nicht schlimm. Oder? 


Der Zuschnitt hat genau die richtige Tiefe und ist ganz einfach zu nähen.


Wie man sieht...ich bin mega happy mit meiner Milla! 


Wünsche Euch noch ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße
Lina

Montag, Juni 29, 2020

MeMadeMittwoch im Juli


Meine Güte... es ist schon wieder Juli... und ich habe es dieses Jahr wirklich viel zu selten geschafft, beim MeMadeMittwoch dabei zu sein. Darum heute mal wieder!

Hier in NRW haben die Ferien ja schon begonnen, aber leider ist ja alles anders als wir alle dachten. Eigentlich wären wir jetzt in Florida. *tiefseufz*

Meine Tochter hatte das große Glück an einem Kunst-College angenommen worden zu sein für ein sogenanntes "Precollege". Vier Wochen lang zur "Probe" studieren...an dem sehr renommierten Ringling College of Art and Design

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass hier im Hause Herzenssachen die Trauer groß war....

Auch aus diesem Grund lag mein kleiner Blog etwas brach, aber ich habe entschieden, dass wir uns nicht unterkriegen lassen. Wir sind alle gesund (was die Hauptsache ist und bleibt!) und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Wir versuchen einfach das Beste aus allem zu machen, was da jetzt kommt. 

Darum habe ich mir, als am Montag das Wetter hier auf einmal so schlecht war gedacht: " Dann mach ich mir ´nen Schlitz ins Kleid und find es wunderbar!"  (Hände hoch...wer kennt es noch? *g*)


Der Schnitt ist das "Inari Tee Dress" von Named Clothing und in unter einer Stunde genäht. Die Seitennähte sind etwas nach vorne versetzt und geben dem Kleid so eine witzige Form. In der Beschreibung wird das "Cocoon-shape" genannt.


Hier kann man das ganz gut erkennen, oder?



Geändert habe ich nur den Ausschnitt. Der war mir zu halsnah. Und das Bündchen zu breit.
Den Plotter habe ich auch mal wieder angeworfen, damit das Kleid nicht zuuuu schlicht wird. Die Schrift gibt es bei "fontsquirrel.com", heißt "Abril Fatface" und ist umsonst. :-) Ich mag die Schrift sehr!

(Den Tipp habe ich mal irgendwo gelesen...weiß aber nicht mehr wo.....ich glaube bei Frau Hamburger Liebe? Ich weiß es nicht mehr. Will mich aber nicht mit fremden Federn schmücken!)


Der blaue Sweatshirtstoff war eigentlich für ein Shirt für meinen Mann gedacht, aber mir steht der auch, oder? ;-)

Ich liebe mein neues Kleid und Luzie hat sich auch mal wieder aufs Bild geschmuggelt....sie hat Euch wohl schon lange nicht mehr begrüßt! :-)


Dann darf sie das mal in voller Größe tun! *g*

(Sie ist eh viel fotogener als ich... )


Schnitt: Inari Tee Dress von Named Clothing
Stoff: Tante Hilde



Wünsche Euch allen noch einen wunderschönen Mittwoch und ich schaue jetzt mal bei den MeMadeMädels vorbei!

Liebe Grüße
Lina





Mittwoch, Juni 17, 2020

Darf ich vorstellen? Mein neues Lieblingskleid!

Werbung

Als ich dieses Mal die neuen Modelle der aktuellen Zeitschrift Fibre Mood* sah, war ich sofort schockverliebt in das Kleid Agatha*. So ein tolles Flatterkleidchen wollte ich schon immer haben!

Natürlich habe ich ganz fix den virtuellen Arm gehoben und wie wild mit dem Finger geschnipst bei der Frage, ob ich das Model vor der Veröffentlichung nähen möchte. *jajajaja*

Ok... ich gebe zu, es verbraucht eine Menge Stoff, aber das Ergebnis hat mich so glücklich gemacht....da war es mir egal.

Zunächst dachte ich, dass ich das Kleid kürzen muss, aber bei einer "Umfrage" unter anderen Näherinnen haben mich alle überzeugt, dass ich es so lassen soll. Jetzt mag ich die Länge auch. Sehr sogar!


Die hohe Taille ist so schön und auch Coronapfunde können sich darunter prima verstecken!


Den Ausschnitt habe ich etwas entschärft. Im Original ist er noch tiefer. Das wäre mir aber dann doch zu offenherzig... ;-)

Am liebsten trage ich das Kleid mit meiner Lederjacke...oder auch Sneaker. So wirkt es nicht ganz so, als ob ich zum Opernball will. *giggel*


So oder so....Agatha* ist ein absolutes Lieblingskleid geworden. Ich fühle mich großartig darin und kann Euch den Schnitt nur wärmstens ans Herz legen!

Der Stoff sollte ganz weich fallen. Ich habe mich für einen wunderschönen Tencel von Tante Hilde entschieden und das war goldrichtig. (Den gab es auch noch in blau....vielleicht sollte ich mir ja noch eine Agatha nähen? *g*)

Genäht ist Agatha wirklich ganz leicht. Die Beschreibung ist ja wie immer sehr ausführlich...und wenn man die Stoffmengen nicht scheut, ist das Traumkleid schnell fertig.


Liebe Grüße
Lina

Der im Posting mit *Sternchen markierte Link ist ein Partnerprogramm, oder sogenannter Affiliate-Link. Bestellungen, die darüber getätigt werden, unterstützen mich und meinen kleinen Blog mit einer kleinen Provision  – natürlich(!) entstehen dadurch für Euch keine Mehrkosten! Vielen Dank für Eure Wertschätzung! :-)