Montag, August 27, 2018

Ich schlafe ja für mein Leben gern.


Da ich im wahren Leben kaum mehr dazu komme, tue ich es aber doch liebend gerne auf langen Autofahrten! Darum habe ich mir schon vor langer Zeit ein Kissen dafür genäht.....denn Ihr kennt das sicher. Irgendwann wacht man mit steifem Nacken und im schlimmsten Fall auch noch ein wenig Spucke am Kinn auf...*giggel*

Mit diesem Kissen passiert das nicht so schnell. Es ist echt gemütlich und ist super schnell genäht. Es liegt bei uns immer eines im Auto und ich werde immer wieder darauf angesprochen. 

Da ich im letzten Jahr mal eine Anleitung für den WDR geschrieben habe, dachte ich mir.....ich kann sie hier ja auch mal zeigen. 

Vielleicht gibt es unter Euch ja auch ein paar Autoschläfer. ;-) 


Also.........los geht es: 

Ihr benötigt nicht viel.
  • Fleecestoff oder Samtstoff oder Breitcord
  • Baumwollwebware
  • Füllwatte oder ein altes Federkissen
  • passendes Nähgarn
  • Stecknadeln
  • Maßband oder Lineal
  • Schere oder Rollschneider

Zunächst die Stoffe zuschneiden.
Es werden zwei Stücke Fleece (oder Samt oder Breitcord) in der Größe 52 x 52 cm und ein Stück Baumwollwebware für eine kleine Tasche in der Größe 12 x 17 cm zugeschnitten


Die kleine Tasche nun an allen Seiten mit einem Zickzack-Stich versäubern und alle Kanten einen cm breit umbügeln. Nur die obere Kante absteppen.
Danach die Tasche in einem Abstand von vier cm vom Rand entfernt auf ein Kissenteil aufnähen.


Im nächsten Schritt die beiden Fleecestoffe rechts auf rechts aufeinander stecken und an drei Seiten - wie auf dem Bild zu sehen - zusammenstecken und danach steppen. An der vierten Seite - hier auf dem Bild unten - nur in der Mitte ca. 10 cm breit zusammensteppen.


Die Ecken einkürzen und das Kissen wenden.


 Nach dem Wenden zwei Nähte rechts und links von der Mittelnaht  steppen. 


 Nun die beiden so entstandenen Kammern mit Watte füllen.


Im letzten Schritt die beiden Öffnungen von Hand oder mit der Nähmaschine schließen.


Das fertige Kissen sollte nun so aussehen:


Schon ist das Autokissen fertig!

Jetzt nur noch ins Fahrzeug steigen, das Kissen unter den Gurt schieben und es sich als Beifahrer während der Fahrt gemütlich machen. :-)


Und? Wäre das was für Euch? Dann viel Spaß beim Nähen! 

Falls Ihr die Anleitung aus der Sendung mal sehen möchtet.....dann könnt Ihr das hier tun: *klick* :-)


Liebe Grüße
Lina



Kommentare:

  1. Liebe Karin, danke fürs Teilen der Anleitung. Ist eine tolle Idee. Viele Grüße Gudi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lina,
    herzlichen Dank für die Anleitung für dieses tolle Autokissen, es wird nächste Woche nachgenäht. Auch Deine tolle Einkaufstasche habe ich schon genäht, mir selbst fehlt die kreative Ader,aber Gott sei Dank gibt es Menschen wie Dich die diese Ideen auch weiter geben.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Petra! ich freue mich echt immer riesig, wenn meine Anleitungen tatsächlich nachgenäht werden! :-)

      Löschen
  3. Oh, herrlich! Davon kommen auf jeden Fall gleich drei mit auf den nchsten Roadtrip. Dankeschn frs Zeigen!

    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Tanja! Die Kissen sind einfach klasse für längere Fahrten...... Viel Spaß damit!

      Löschen
  4. Hej Lina,
    Danke fürdie schöne anleitung. So ist auch der blöde gurt abgepolstert :-) ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Trotzdem immer schön darauf achten, dass der Gurt trotzdem schön eng anliegt! :-) Aber ich verstehe was Du meinst... Liebe Grüße zurück ins schöne Dänemark!

      Löschen
  5. Eine gute Idee! Danke fürs Zeigen. Ich kann ja immer und überall schlafen. Das Kissen ist genau das, was mir bisher noch gefehlt hat...
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Milena. Endlich jemand, der auch immer so müde ist wie ich! :-) Viel Erholung beim Autoschlaf wünsche ich! *g*

      Löschen
  6. Das ist ja mal ein cooles Kissen. Aber ist das Fleece nicht ein bisschen warm im heißen Sommer? Ich stelle mir das irgendwie unangenehm vor, so Fleece an der Wange, wenn es heiß ist, trotz Klimaanlage im Auto. Sweatshirtstoff müsste doch auch gehen für das Kissen, oder? Oder einen normalen, schönen Baumwollstoff. Man könnte dann ja auch ein Wendekissen nähen - eine Seite Fleece, eine Seite Alternativstoff. Das Kissen kommt auf jeden Fall auf meine "Das-muss-ich-unbedingt-mal-nähen-Liste".
    Die Einkaufstasche hab ich übrigens auch schon 2x genäht. Einmal davon als Geschenk für meine Schwester aus einem alten Hemd unserers Vaters.

    Herzliche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wendekissen ist auch eine super gute Idee! Ich habe ehrlich gesagt auch eines aus Baumwollwebware. Meine Tochter nutzt das aus dem Posting. Eigentlich geht ja alles...nur dehnbar sollte es eher nicht sein. Dann stopfst Du Dich "tot" . Da passt dann zu viel Füllwatte rein! Cord fand ich auch sehr schön! Habe ich der Sendung vernäht. Viel Spaß mit den Kissen! Und eine Tasche aus einem alten Hemd.....auch eine klasse Idee! :-)

      Löschen
  7. Mega gute Idee! Das ist das perfekte Weihnachtsgeschenk für meine Mutter. Die schnarcht auf Urlaubsfahrten binnen Minuten *hihihi*

    Liebste Grüße
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich auch gerade gedacht :D Danke für die schöne Anleitung :) VG Lea

      Löschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung: (Datenschutzerklärung) und in der Datenschutzerklärung von Google: (Datenschutzerklärung von google)