Sonntag, Dezember 21, 2014

In letzter Minute.........

......oder besser gesagt, in der letzten Sekunde...... fällt mir jedes Jahr vor Weihnachten ein, dass ich doch wieder ein kleines Geschenk oder Mitbringsel zu kaufen vergessen habe. Da bietet es sich natürlich immer an, schnell etwas selbst zu zaubern. Meistens etwas Genähtes. :-) Nur dieses Jahr ist meine Nähmaschine ja nicht einsatzbereit *seufz*. 

Darum habe ich mal etwas Neues ausprobiert und Marshmallows selber gemacht. 
Was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Wenn ich gewusst hätte, wie einfach das geht und wie köstlich das schmeckt, hätte ich es schon viel früher mal ausprobiert!

Falls Ihr auch noch ein Spontangeschenk benötigt, habe ich Euch mal das Rezept aufgeschrieben:

Zutaten:
Zum Bestäuben
etwas Butter
2 Eßl. Speisestärke
2 Eßl. Puderzucker

Für die Marshmallowmasse:
250g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Gelatine (geht auch mit Blattgelatine, aber da kenne ich die Dosierung nicht....)
150ml Wasser

 Zunächst 2 El. Puderzucker und 2 El. Speisestärke mischen. Dann habe ich ein Backblech vorbereitet, indem ich es mit Butter ausgerieben und mit der Puderzucker/Speisestärke-Mischung bestäubt habe.

In einer Schüssel werden Puderzucker und Vanillezucker vermischt.

Nun wird die Gelatine in einen Topf mit dem Wasser gegeben. 10 Minuten quellen lassen und dann 1x aufkochen lassen. (Kräftig rühren nicht vergessen!) 

Die heiße Flüssigkeit dann mutig zum Zucker schütten und rühren, rühren, rühren!!

Wenn die Masse leicht anfängt fest zu werden, muss es schnell gehen! Ab aufs Backblech damit, glatt streichen und noch einmal dick mit Puderzucker/Speisestärke bestreuen.

Jetzt heißt es nur noch warten......und zwar mindestens 1 Stunde! (Dabei kann man prima einen Kaffee trinken und 1-2 Plätzchen naschen..... *g*)

Jetzt nur noch zurechtschneiden. Man kann Würfel oder Rauten schneiden, oder wie ich kleine Sterne ausstechen. Danach die Ränder der Marshmallows auch noch bestäuben.

Danach muss man nur ganz schell sein und die weißen Leckereien in Tüten verpacken, denn sonst werden ganz schnell aaaaaaaalle weggefuttert.....so wie bei uns! :-)

Ich könnte mir gut vorstellen, die Marshmallows auch einmal mit Lebensmittelfarbe einzufärben. Vielleicht beim nächsten Mal!

Bis dahin viel Spaß beim nachmachen und essen!!!!

Liebe Grüsse
Lina


Kommentare:

  1. Das sieht ja super lecker aus! Ich hab mir das Rezept auf jeden Fall mal gespeichert :)
    Ich habe grade kurz-vor-knapp Baumkuchenspitzen im Ofen :D
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmh.....Baumkuchen! Habe ich ewig nicht mehr gegessen! :-)
      Liebe Grüsse
      Lina

      Löschen
  2. Genial, wusste nicht dass man Marshmallow selber machen kann. Wo man doch fast alles selbermachen kann. Bled gelle. Das Rezept wird gespeichert und definitiv ausprobiert. Vielen Dank fürs Teilen.
    Vorweihnachtliche Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass man sie selbst machen kann wusste ich, aber dass es SO einfach ist nicht! Bin gespannt ob es Dir schmeckt!
      Liebe Grüsse
      Lina

      Löschen
  3. Ich habe letztes Jahr auch Marshmallows gemacht und zusammen mit Schokolade am Stiel (für heiße Schokolade) verschenkt. Ich war auch ganz begeistert. Viel besser, als die gekauften.
    Meine Tochter hat in diesem Jahr ein anderes Rezept ausprobiert und nach ein paar Tagen geduldigen Wartens in den Mülleimer entsorgt...
    Deine Sterne sehen zauberhaft aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh....das ist auch eine gute Idee! Ich wollte eine Glas mit Kakaopulver dazu packen...
      Liebe Grüsse
      Lina

      Löschen
  4. Oh, ganz vielen lieben Dank für DAS Rezept! Das werde ich mir merken.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich hatte bis jetzt eins, was gar nicht geschmeckt hat... Deins wird direkt heute Abend ausprobiert!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Danke für's teilen, das hört sich ja wirklich easy peasy an.
    Eine schöne und tolle Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Liane

    AntwortenLöschen
  7. Danke, bei dir sieht das echt einfach aus, hatte bisher auch recht Bammel.
    ich werds glaub ich auch mal versuchen!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lina,
    dein Rezept habe ich bereits zweimal gemacht und es ist wirklich superlecker und total einfach. Ich habe es noch etwas abgewandelt, indem ich beim ersten Mal (kurz vor Weihnachten) noch weihnachtliche Gewürze in die Grundmasse gemischt habe und beim zweiten Mal Backkakao. War beides Mal super lecker!!! Ich liebe das Rezept!
    Ich habe dich auf meinem Blog mal mit verlinkt ;-)
    http://kreativmaedel.blogspot.de/2015/01/mausespeck-oder-ein-stuck-kindheit.html
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Das Rezept möchte ich mal ausprobieren. Mancher Mausespeck sieht so lecker himbeerig aus und schmeckt nur süß. Könnte man die Gelatine vielleicht durch Wackelpuddingpulver ersetzen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmmh...keine Ahnung! Ausprobieren! :-)
      Liebe Grüße
      Lina

      Löschen