Montag, Juni 14, 2010

Wie näht Ihr eine Jeans um?

Zuletzt habe ich bei Uschi mein Gedächtnis auffrischen dürfen, wie man eine "Briefecke" näht. Habe ich schon ewig nicht mehr gemacht und hätte das auch so nicht mehr geschafft. 
Dafür bin ich ihr sehr dankbar und schon oft habe ich in der wunderbaren Bloggerwelt Anleitungen gefunden, die mich begeistert haben! Vor allen Dingen in meinen Anfangszeiten war ich für jedes "Tutorial" dankbar und auch jetzt freue ich mich über jede Art von Weiterbildung. ;o)

Als ich heute Nachmittag meine Jeans umnähen wollte habe ich mir gedacht, ich mache dabei mal ein paar Fotos und zeige Euch, wie ich eine Jeans umnähe, ohne den jeanstypischen Saum zu verlieren.
Die meisten Nähprofis unter Euch kennen den Trick sicher, aber vielleicht freut sich die eine oder andere über den Tipp. :o)

Los geht es:
Zunächst stecke ich die Jeans ganz normal ab und messe um wieviele cm ich sie kürzen muss.


Dann messe ich noch den zu erhaltenden Saum und addiere ihn dazu. 
Bei mir sind das jetzt insgesamt 8cm. (Bin halt klein..... ;o) ) 
Davon ziehe ich aber noch 0,5cm Nahtzugabe ab...............

......und schneide dann beherzt 7,5 cm ab. 

Der Saum wird jetzt bis zur Nahtzugabe eingekürzt und rechts auf rechts auf das Hosenbein gesteckt. Achtung! Achtet darauf, den richtigen Saum an das richtige Hosenbein zu heften!!! Sonst stimmt die Seitennaht nicht überein.

Jetzt nähe ich ganz knapp am Saum rundum.............. (Oh Gottt.....ist meine Nähmaschine staubig......)

.............und versäubere die Nahtzugabe mit dem Zick-Zack-Stich. Mit der Ovi wird es sonst zu dick.

Jetzt kommt das Bügeleisen und macht den Rest.......


.........denn schon ist der (in meinen Augen) perfekte Jeanssaum fertig. Die Naht ist quasi unsichtbar! :o)


War das einigermaßen verständlich? ;o)

Liebe Grüße, Lina......die morgen hoffentlich trotzdem einen Rock anziehen kann!

Kommentare:

  1. Ja, sehr verständlich! Herzlichen Dank dafür :)

    Lg,Bianca,
    die keine Ahnung hat was eine Briefecke ist, ich geh´das mal googeln :)

    AntwortenLöschen
  2. Okay, ich war jetzt grad bei Uschi und weiß jetzt was eine Briefecke ist!
    Das kann so einfach sein!

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  3. cool, danke fürs zeigen. ich kaufe jeans immer passend. aber gut zu wissen, wie es geht. denn ohne diesen echten saum geht es ja GAR nicht ;o)

    LG von ulli

    AntwortenLöschen
  4. YEAH!
    Danke Lina!
    Sowas "mit Bild" und vor allem Maßangaben habe ich schon lange gesucht.
    Ich muss zwar eher gucken, wo die 34er oder 36er Länge hängt, aber mein Papi *gg* ist einer, dem man alle (!) Hosen umnähen muss.

    DANKE nochmals!

    LG!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lina, wow, denn Trick kannte ich noch nicht. Ich habe bisher immer den "alten" Saum abgeschnitten und dann einen neuen Saum genäht. Dafür habe ich mir eigens ein Jeansgarn zugelegt. Aber Deine Methode ist klasse. Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  6. ja cool ....vielen lieben Dank dafür! Bin auch klein und muss ewig jeans kürzen abe so hab ich das noch nie gemacht ....danke:-))
    lieben Gruss
    die
    Martina Paderkroete:-)

    AntwortenLöschen
  7. Deine Anleitung ist absolut perfekt, vielen lieben Dank und liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Oh, tolle Idee. Ich stand gestern erst wieder in einem Laden und habe eine Hose zurück gehängt, weil ich keine Lust hatte den Saum neu zu machen.
    Noch eine Frage, klappt das bei dem Jeansstoff nicht wieder um?
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. @kerstin
    nein...bei mir klappt der nur manchmal nach dem waschen um. dann wird er halt wieder platt gebügelt.:o)
    liebe grüße, lina

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Lina,
    endlich mal eine die es verständlich rübergebracht hat. Hatte mal in den weiten der Bloggerwelt so etwas ähnliches gefunden, hatte es aber da nicht so wirklich verstanden, weil die Bilder nicht so detailiert waren.
    Ich sag nur: "Super lieben Dank und Daumen ganz nach oben"
    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  11. Ein echt genialer "Trick". Falls ich es mal brauche. Bin eben groß. Aber man weiß ja nie. Wegen der Briefecken, muss ich gleich mal gucken. Spontan weiß ich nichts damit anzufangen.
    Ansonsten gehts mir wie dir, ich habe schon unmengen an wertvollen Tipps aus der Bloggerwelt geholt, ganz zu schweigen von den vielen tollen Anregungen.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  12. Ohhh, vielen lieben Dank!
    Ich liebe solche Bild für Bild Anleitungen :-)
    Jetzt weiß ich auch wie ich es machen müsste, wenn ich es denn mal muss ;-)

    Einen ganz lieben Gruß von
    myriam.

    P.S.: Hast Du gelben Stoff gefunden?
    Sonst schicke ich Dir gerne etwas :-)

    AntwortenLöschen
  13. oh, vielen Dank:-)
    Irgendwo habe ich schon mal so eine Anleitung gesehen, aber nicht verstanden...
    ...jetzt habe ich es aber kapiert:-)

    Danke!

    LG Kathrin,welche auch jede Jeans kürzen muss;-)

    AntwortenLöschen
  14. super anleitung - vielen dank. mal schauen, wann die nächste zu lange jeans meinen weg kreuzt :)
    viele grüße!

    AntwortenLöschen
  15. jepp, da ich meine hosen immer kürzen muss (außer ich finde eine gute in 30er länge) mache ich das auch so. ich schneide aber den saum nicht vorher schon ab, sondern nähe sie erst um und probiere dann nochmal an. notfalls mache ich die naht nochmal auf... und wenns passt, schneide ich erst ab und versäubere. bei ganz störrischen Hosen hab ich auch schonmal ne 2. naht von außen gemacht, dann klappt sie nicht so schnell wieder um!
    LG

    AntwortenLöschen
  16. haha genauso mache ich das auch aber mit der ovi ich versuche deine variante auch einmal.
    lg kerstin

    AntwortenLöschen
  17. die idee kannte ich noch gar nicht! toll!
    hm, die sandalen haben wir vor 2 jahren für lara in florida gekauft...aber es wird doch in meiner lieblingsstadt rote sandalen geben?
    glg, andrea

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja eine tolle Idee, die Ursprungsnaht :) zu erhalten. Habe sonst immer versucht möglichst ähnliches Garn zu finden und damit zu kürzen. Werde demnächst deine Version ausprobieren, bin nämlich auch etwas kleiner geraten ;).
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe mal eine kompliziertere Anleitung gefunden, welche noch schöner ist, aber oftmals ist's an den Seitennähten viel zu dick, da kommt die Nähmaschine nicht durch und man hat so 'nen dicken Knubbel.
    Irgendwann habe ich dann eine Jeans zu einer Schneiderin gebracht, die das exakt so gemacht hat wie Du. Und seitdem mache ich das auch immer so. Geht am einfachsten und sieht trotzdem gut aus.
    Danke für die Bildanleitung!

    AntwortenLöschen
  20. DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!

    habe gestern eine jeans gekürzt:-((( abgeschnitten:-)))

    herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  21. Prima, das war super verständlich. Allerdings muss bei meinen langen Beinen eigentlich immer etwas in der Länge dazu;-)...kann ich also das soeben Gelernte gar nicht anwenden...aber wer weiß wie sich die Beine der restlichen Familie so entwickeln.

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  22. so kürze ich meine Jeans auch immer, man sieht wirklich nur etwas wenn man es weiß.
    Lieben Gruß

    Stefanie

    AntwortenLöschen
  23. Liiiieben DANK für diese tolle Anleitung!
    Finde umgenähte Jeans sonst auch echt furchtbar. Da muss der richtige Saum dran!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  24. Kannte und konnte ich schon.

    Aber ich bin dazu übergegangen meine Jeans mit Jeans-Garn umzunähen. Fällt auch nicht wirklich auf ;)

    AntwortenLöschen
  25. Das ist eine wunderbare Idee! Ich kannte das noch nicht und finde jede zu kürzende Jeans den wahren Horror.

    Aber so wird das ja zum Kinderspiel!

    Danke!

    AntwortenLöschen
  26. Geniale Methode, werd ich mir auf jedenfall abspeichern. Danke für die Bildanleitung.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Lina!
    Habe gerade zufällig diese Anleitung bei Dir gefunden...super...das muß ich mir unbedingt merken.
    Eine wirkliche tolle Erklärung!
    Grüße,
    Hexalotta

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Lina,
    vor längerer Zeit habe ich mir Deine Anleitung abgespeichert und heute ist sie zum Einsatz gekommen!
    Ich nähe auch schon etwas länger aber eine Hose zu kürzen....da habe ich mich nie rangetraut, bis heute.
    Vielen Dank!
    Grüße,
    Ilka

    AntwortenLöschen