Freitag, September 06, 2019

Furoshiki ist kein Berg in Japan :-)

{Werbung}

Das wusste ich natürlich....aber dass dieses Wort ein quadratisches Tuch beschreibt, mit dem man Geschenke einwickelt oder sich eine Tasche zurecht knoten kann, wusste ich bisher noch nicht.

Eigentlich mache ich das schon länger. Geschenke mit Stoff verpacken....nur hatte ich keinen Namen dafür. *g*

Grundsätzlich finde ich es nämlich ganz toll, wenn auch die Geschenkverpackung noch ein Grund zur Freude ist. Allerdings habe ich das bisher nur bei "nähenden Freundinnen" so gemacht....denn die anderen wissen sonst nichts mit dem Stoff anzufangen.

Nachdem die Firma "Spoonflower" mich aber gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte mit ihren Stoffen ein wenig zum Thema "Furoshiki" zu arbeiten, habe ich mich etwas mehr mit dem Thema auseinander gesetzt und noch eine schöne Idee gefunden, wie auch "nicht nähende Freundinnen" (gibt es die? *giggel*) das Stück Stoff weiter verwenden können.

Zunächst möchte ich Euch aber zeigen, wie ich die Geschenke einwickel....denn das ist so unglaublich einfach!

Die Größe des Stoffvierecks variiert natürlich. Da kommt es auf die Größe des Geschenkes an. 

Koi-Stoff von hier.
Blumenstoff von hier.

Damit der Stoff nicht ausfranst, umkettel ich ihn mit einem Rollsaum....aber ein enger Zick-Zack-Stich tut es natürlich auch.


Der Stoff wird aufgefaltet und das Geschenk im unteren Drittel in die nähe einer Ecke gelegt.

Nun einmal von unten.....

.....und einmal von oben ein Dreieck umschlagen.

Noch einmal "rollen" und dann die Seiten fassen und verknoten.

Jetzt nur noch den Knoten hübsch in Form ziehen und fertig!
Sieht das nicht schön aus? :-)

Hier kommt nun die kleine Anleitung, wie man danach aus dem hübschen Stoff ganz fix eine Tasche knoten kann.

Das Stoffviereck wird recht auf rechts zu einem Dreieck gefaltet.

An 2 gegenüberliegenden Ecken jeweils einen Knoten machen.

Jetzt wird gewendet. Die Knoten ruhig ein wenig "rausdrücken". Das ergibt den Boden der Tasche.

Die Tasche so legen, dass die Knoten vorne und hinten sind und die beiden übrig gebliebenen Ecken einfach auch fest miteinander verknoten. (Doppelknoten...)


Fertig!

Ist das nicht mega einfach und nachhaltig? Und da passt sogar mehr rein, als man glaubt.

  Gut aussehen tut sie auch....die "Furoshiki-Tasche"......oder? :-)

Ich hoffe, dass ich die Eine oder Andere von Euch davon überzeugen konnte, auch mal Stoff-, statt Papierverpackungen zu wählen.

Auf jeden Fall habe ich ein kleines Geschenk für Euch:

Ihr könnt bis zum 22.09.2019 mit dem Voucher herzenssache10 10% bei der Stoffbestellung bei Spoonflower sparen. 

Das ist doch schon mal was, oder? :-)

Liebe Grüße und viel Spaß beim Stoffe verschenken!
Lina

P.S:

2 "Outtakes" vom Fotoshootings für diesen Blogeintrag möchte ich Euch nicht vorenthalten....damit Ihr mal seht, wie schwer es ist, ein vernünftiges Foto zu machen, seitdem Luzie bei uns lebt. *augenroll*





Ohne Worte...oder? :-)





Kommentare:

  1. Ach ich find das nicht schlimm mit Luzie......ist doch lustig:-D
    Und die Idee mit den Geschenke einpacken, ist auch prima!
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee. Vielen Dank werde ich mir merken
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung: (Datenschutzerklärung) und in der Datenschutzerklärung von Google: (Datenschutzerklärung von google)