Mittwoch, November 29, 2017

Manchmal muss es einfach sein.

{Werbung}

Das gilt für sehr viele Dinge im Leben und natürlich auch fürs Nähen.
Ich habe mir fest vorgenommen, im nächsten Näh-Jahr mehr Basic-Teile für meinen Kleiderschrank zu nähen. Davon habe ich immer viel zu wenig.

Jetzt fragen alle Nicht-Näh-Leserinnen sich sofort:"Warum kaufst Du die Basics nicht? Das ist doch viel günstiger!"

Tja.....mal ganz abgesehen davon, dass meistens meine Größe nicht lieferbar, oder in der falschen Farbe da ist (habe wohl eine Allerweltsgröße *g*), sind meine Kauf-Basics oft von schlechter Qualität. Sie verziehen sich nach der Wäsche und /oder laufen ein. Ärgerlich.

Da mache ich mir ab jetzt doch lieber die Mühe und nähe auch die Basics selbst!

Den Anfang macht diese schlichte Sweatjacke in grau. Wobei schlicht.... sie hat zumindest ein paar Extras. :-)
Die Vorderteile sind gedoppelt und fallen schön "in sich zusammen".


Im Rückenteil gibt es ein sportliches Saumbündchen.


Genäht ist das hübsche Jäckchen auch sehr schnell und darum muss ich mir unbedingt noch den burgunderroten Jersey kaufen....und vielleicht noch jeansblauen? :-)


 Einfach kann auch schön sein, oder?


Liebe Grüße
Lina
P.S. Außerdem ist heute Mittwoch. Habe ich fast vergessen! Darum verlinke ich noch fix zum MeMadeMittwoch und schaue bei den fleißigen Damen vorbei um schaue, ob sie auch ein paar Basic-Ideen für mich haben. :-)

Kommentare:

  1. Das Jäckchen sieht toll aus und ist wunderbar zu allem zu kombinieren.
    Ob sich selber nähen rechnet? Ich denke mal überhaupt nicht! Aber das können "Nichtnäher" sowieso nicht verstehen! Ich bin jedenfalls schon auf die nächsten Basics gespannt

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du wahrscheinlich recht! Hauptsache Ihr versteht mich! :-)
      Liebe Grüße!!!

      Löschen
  2. Die einfachen Sachen werden doch am meisten getragen, oder? Zumindest bei mir. Ich finde dein Jäckchen super, und du hast völlig recht, das brauchst du noch in ganz vielen Farben :-)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Genau; bei Basics kommt es auch auf die Wunschfarbe an, die man nicht immer kaufen kann und oftmals sind es die schnittechnischen Feinheiten, die man beim Selbernähen einfügen kann, die ein Basic zum gern getragenen Stück machen. Und auch die Stoffqualität ist entscheidend. Mit deiner Jacke hast du jedenfalls einen guten Anfang gemacht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Susanne,
      ja...der Stoff macht den ganz großen Unterschied!

      Löschen
  4. Ich nähe nach Bedarf und das sind vornehmlich Basics. Und es freut mich dann immer diebisch, wenn sie genau so sind, wie ich es mag. Deine Sweatjacke gefällt mir sehr gut. Hast du das Original verlängert? Deine Proportionen finde ich perfekt und das Detail mit dem rückwärtigen Bündchen macht sie besonders.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Bele, nein...ich habe die Jacke nicht verlängert. Allerdings bin ich auch nicht sehr groß! Bei 1,65m habe ich Gr. 36 genäht und sie hat perfekt gepasst.

      Löschen
  5. Ein wunderschönes Jäckchen!!! Ich bin momentan auch im Basic-Modus und kann Dich da absolut verstehen.
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Schön und lässig, einfach klasse geworden, Deine Jacke! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Ein hübsches Jäckchen. Ich kaufe auch keine Basics mehr. Mir widerstrebt es zutiefst, Geld für schlechte Ware auszugeben.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  8. Ich ziehe nur meine selbstgenähten Basics wirklich gerne an. Und ich hoffe, dass ich demnächst mal alle gekauften (und verzogenen) Shirts ganz aussortieren kann. Dafür muss ich aber auch noch wesentlich mehr Basics nähen. Dein Cardigan ist aber eine wirkliche "Grau"zone. Denn sooo sehr Basic find ich den gar nicht. Der ist eigentlich eher etwas besonderes.

    Viele Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung: (Datenschutzerklärung) und in der Datenschutzerklärung von Google: (Datenschutzerklärung von google)